11.04.2017 - 20:10 Uhr
Oberpfalz

Führungswechsel an der Spitze der Segelflieger Stellvertreter nun neuer Chef

Bei der Jahreshauptversammlung der Segelflieger wählten die Mitglieder - wie alle zwei Jahre - nach den Berichten der einzelnen Bereichsleiter einen neuen Vorstand. Da der bisherige Vorsitzende Alexander Krone und Schriftführerin Lisa Wagemann nicht mehr kandidierten, kam es zu personellen Veränderungen. Neuer Vereinschef ist der bisherige Stellvertreter Jörg Pfab. Die Aufgaben des 2. und 3. Vorsitzenden übernehmen Pierre Lenk und Dr. Hans Rogenhofer. Zum Schriftführer wurde Felix Domke gewählt, Schatzmeister bleibt Gerhard Götz.

Ein neues Führungsteam, aber bekannte Gesichter (von links): Vorsitzender Jörg Pfab, 2. Vorsitzender Pierre Lenk, Schriftführer Felix Domke, Schatzmeister Gerhard Götz, die Geehrten Georg Lehner und Reinhard Mück. Bild: luf
von Autor LUFProfil

Seit 60 Jahren dabei

Bei dem Treffen erhielten mehrere Mitglieder Ehrenurkunden. Zum Beispiel Erhard Baumann, der seit 60 Jahren Mitglied ist. Er war lange Jahre als Vorstandsmitglied und Ausbildungsleiter tätig. Jürgen Klein wurde für 50 Jahre geehrt, auch er war lange und in den entscheidenden Jahren nach der Freigabe des Standortübungsplatzes im Vorstand tätig.

Auch Georg Lehner ist bereits 50 Jahre bei den Fliegern, er war Motorsegler-Wart und in der technischen Leitung tätig. Für 40 Jahre wurde Reinhard Mück geehrt. Er kümmert sich um die Seilwinde, mit der die Flieger umweltfreundlich in die Luft kommen. Dr. Hans Rogenhofer erhielt die Urkunde für 30 Jahre. Auch er war schon Vorstandsmitglied und wurde nun erneut gewählt.

Wie viele andere Vereine, habe auch die Luftsportgruppe mit sinkenden Mitgliederzahlen zu kämpfen. Deshalb liege der Schwerpunkt auf der Ausbildung neuer Piloten. Für Samstag, 29. April, ist deswegen ein Schnuppertag geplant. Wer Interesse an einer Flugausbildung hat und mindestens 14 Jahre alt ist, kann an diesem Tag bei gutem Wetter den Ablauf kennenlernen und mit einem erfahrenen Piloten in die Luft gehen. Die Kosten liegen bei 20 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Schnuppern möglich

Wer dann weitermachen möchte, kann einen vierwöchigen Schnupperkurs buchen. Weitere Infos unter www.lsg-amberg.de unter der Rubrik Ausbildung. Anmeldungen sind auch über vorstand[at]lsg-amberg[dot]de bei Pierre Lenk möglich.

Wichtig war den Fliegern auch die Mitteilung, dass die Saison 2016 unfallfrei verlief. Das Flugfest findet am Wochenende 15./16. Juli statt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.