Ingo Baas weiter Vorsitzender der Marinekameradschaft Windrose
Kapitän bliebt gerne an Bord

Sie erfüllen die Amberger Marinekameradschaft mit Leben (von links): Ingrid Pohl, Andrea Mosterts (Schriftführerin), Alfred Vogt, Stefanie Grunert, Beate Vogt, Ingo Baas (Vorsitzender und Schatzmeister), Hans Weinfurtner (1. Offizier), Werner Amman und Marianne Weinfurtner. Bild: exb

Die Mitglieder der Marinekameradschaft Windrose setzen auf Kontinuität. Bei der Hauptversammlung bestätigen sie Vereinsgründer Ingo Baas als Vorsitzenden. Und der hat eindrucksvolle Zahlen zu bieten.

Amberg. (exb) Ingo Baas wäre nicht er selbst, wenn er das Treffen nicht mit einem lockeren Seemannsspruch eröffnet hätte: "Alles in Butter aufm Kutter." Dieser Satz kam nicht von ungefähr. Für die Kameradschaft sei 2017 ein erfolgreiches Jahr gewesen.

Die Mitgliederzahl habe sich in nur einem Jahr von sieben auf zwölf erhöht und damit fast verdoppelt. Auch finanziell sei alles in trockenen Tüchern. Somit könne die Windrose die Seenotretter auch mit einer Spende unterstützen. Teilgenommen hat Windrose laut Baas an den Jubiläumsfeiern der Mariner aus Weiden, Forchheim und Heppenheim. Auf der Rückfahrt von der Bergstraße wurde das Auto- und Technikmuseum in Sinsheim besucht. Auch das neue Vereinswappen wurde von den Mitgliedern positiv beurteilt. Dann folgten die Wahlen. Ingo Baas wurde als Kapitän und Schatzmeister in seinen Ämtern bestätigt. Neuer Vize und 1. Offizier ist Hans Weinfurtner, ebenfalls ein erfahrener Seemann. Auch Andrea Mosterts wurde als Schriftführerin wieder gewählt. "Jetzt", so der Vorsitzende, "können wir uns voll auf unser Jubiläum am Samstag, 21. Juli, konzentrieren." Die Kameradschaft Windrose wird dann zehn Jahre alt.

Die Vorbereitungen seien weitgehend abgeschlossen. Ingo Baas erwartet mehr als 100 Festgäste aus bayerischen Kameradschaften. Dass ein Präsidiumsmitglied des Deutsche Marinebundes aus Schleswig-Holstein teilnehmen wird, sei für die Amberger Mariner eine große Ehre.

Deswegen war der wiedergewählte Vorsitzende am Ende der Versammlung auch gut gelaunt: "Anschließend haben wir uns die Reise im August nach Laboe mit einem Segeltörn auf der Ostsee redlich verdient." Laboe ist eine Gemeinde im Kreis Plön (Schleswig-Holstein) und verfügt über sein Ostseebad. In Laboe sitzt auch der Deutsche Marinebund.

Hans WeinfurtnerVerstärkung bei der Marinekameradschaft Windrose: Hans Weinfurtner ist der neue 1. Offizier. Er begann die Grundausbildung bei der Marine 1959 in Glückstadt. Es folgte der Gastenlehrgang als Signäler in der Fernmeldeschule Flensburg-Mürwick. Nach der Ausbildung wurde Weinfurtner für sechs Monate nach Wilhelmshaven zur Marinesignalstelle versetzt. Ab Oktober 1960 folgte das erste Bordkommando auf dem S-Boot Eismöwe beim 1. Schnellboot-Geschwader in Kiel. Es folgte das neue Kommando beim 2. S-Boot-Geschwader in Wilhelmshaven, wo er auf dem Greif als Signäler aktiv war. (exb)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.