03.11.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Königsproklamation in Kleinraigering Alte Bekannte wird neue Liesl

Seit 1996 zeigt bei den Kleinraigeringer Schützen Karin Reil königliche Leistungen. Heuer reichte es für die zweite Riege.

von Externer BeitragProfil

Raigering. Der Schützenverein Kleinraigering ist mit dem 66. Königsschießen der Vereinsgeschichte mehr als zufrieden. Oberschützenmeister Markus Böhm und sein Stellvertreter Manuel Birner resümierten eine Teilnahme von 54 Mitgliedern, die an die Stände gingen, darunter auch zehn Jugendliche. Das entspricht dem Interesse des Vorjahres, woraus die Schützenmeister schlossen, dass nach wie vor das Königsschießen zu den wichtigsten Vereinsveranstaltungen im Jahr zählt und die Mitglieder jeweils entsprechend motivieren kann.

So zeige "die hervorragende Jugendarbeit" bereits Früchte, und der Verein könne deshalb getrost in die Zukunft zu blicken. Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse in der Wertung Meister/Glück wurden die Würdenträger inthronisiert. Neuer Schützenkönig wurde Jugendleiter Kevin Franke mit einem 105,39-Teiler. Mit dem besten Schuss der Damen, einem 181,47-Teiler, wurde Karin Reil die neue Schützenliesl.

Genau in dieser Formation waren die beiden jetzigen Mitglieder des Hofstaates bereits 2013 als König und Liesl erfolgreich, zusätzlich trug die abermalige Liesl bereits 1996, 2001 und 2014 Königswürden. Als neue Ritter reihten sich Brigitte Koller (224,61) und Herbert Ludwig (249,35) in die Regentschaft ein. Den Titel Jugendschützenkönig führt Pia Ludwig mit einem 440,36-Teiler als bestem Schuss unter den Jugendlichen für ein Jahr.

Auf der Meister-/Glückscheibe gewann in der Schützenklasse Eberhard Donhauser mit 96, 96 und 95 Ringen vor Herbert Ludwig (25,49- Teiler) und Kevin Franke (96 Ringe). Bei der Jugend belegte den 1. Platz mit 89 Ringen Maximilian Spies vor Jasmin Graml (10,0-Teiler) und Tim Streber mit 87 Ringen. Auf der Festscheibe siegte erneut Eberhard Donhauser mit einem 48,10-Teiler vor Renate Zitzmann (69,07) und Birgit Beier (72,12).

Vereinsinterner Rundenwettkampf

Bereits vor der Proklamierung wurden die Endergebnisse des diesjährigen vereinsinternen Rundenwettkampfes öffentlich gemacht. Mit 8:2 Punkten und einem Durchschnitt von 359,1 Ringen war die 1. Mannschaft B mit Thomas Weigel, Michaela Nübler, Brigitte Koller, Tobias Schärtl und Werner Koller erfolgreich. Der bester Einzeldurchgang summierte sich auf 1104 Ringe, was bei drei Schützen einen Schnitt von 368 Ringen bedeutet.

Die besten Schützen auf Ringe und Gesamtwertung waren: Luftgewehr: 1. Engelbert Sperber mit einem Schnitt von 389 Ringen; Luftpistole: 11. Manuel Birner im Schnitt 347 Ringe; Jugendliche: 14. Tim Streber mit einem Schnitt von 328 Ringen. Das beste Einzelergebnis erzielte Engelbert Sperber mit 394 Ringen. Die besten Schützen auf Teiler: 1. Johann Strobl (3,16), 2. Robert Seel (6,08), 3. Günther Sperber (6,40). (exb)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.