Neue Trainingsgeräte für Kinder und Jugendliche
Mehr Motivation

Was lange währt, wird endlich gut: Dank einiger Spenden konnten im Heilpädagogischen Zentrum der Lebenshilfe laut einer Pressemitteilung langersehnte Fitnessgeräte angeschafft werden. Diese werden in der Physiotherapie für Kinder und Jugendliche mit Handicaps im Alter von 6 bis 21 Jahren eingesetzt.

Bereits im Sommer 2015 hatte Physiotherapeutin Julia Schwager bei Geschäftsführerin Katrin Panek einen Antrag zur Ausstattung des zweiten Physiotherapieraums mit Krankengymnastik-Geräten gestellt. Im Team wurden verschiedene Geräte besprochen und ausgewählt. Darunter befanden sich zum Beispiel ein Rückenstrecker, ein Seilzugapparat, ein Set Hanteln (von 0,5 bis 10 Kilogramm) und ein Ergometer. Der Verein sah sich allerdings nicht in der Lage, die fast 6000 Euro zu finanzieren. "Durch Spenden vieler ortsansässiger Firmen konnten bis auf das Ergometer alle benötigen Geräte angeschafft werden", heißt es nun.

Die Notwendigkeit der Anschaffung erklärt Therapeutenleiterin Brigit Wittmann mit diesen Worten: "Unsere Schule und die Tagesstätte besuchen Kinder und Jugendliche mit den unterschiedlichsten Handicaps und Diagnosen. Oft erhalten sie schon ab den ersten Lebensjahren Physiotherapie." Gerade für ältere Kinder und Jugendliche sei die Motivation, die Übungen zu machen, gering. Durch die neuen Geräte soll sich das nun ändern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.