25.01.2018 - 13:10 Uhr
Oberpfalz

OWetter Spannendes aus den Wettermodellen

Die milde Ruhe dieses ausklingenden Januars scheint bald vorüber zu sein. Viele Wettermodelle haben derzeit schon wieder ganz nette, winterliche Ideen in den Februar hinein, einige sogar mit viel Schnee, und anschließend bitterer Kälte. Nur wenige dagegen gehen noch von dieser weiterhin zu milden, windig- feuchten Witterung aus. Womöglich kommt der Winter also bald aus Nordost, dann weht in der Tat ein ganz anderer Wind durchs Gebälk.

Andy Neumaier
von Andy NeumaierProfil

Schön langsam ist das auch die letzte Chance des Winters 2018, noch einmal richtig Fuß zu fassen, denn der Sonnenstand steigt unbestechlich weiter. Ende kommender Woche sind die Tage bereits knapp anderthalb Stunden länger, als noch im Dezember.
Zumindest das macht angesichts der bösen Vorahnung, dass es bis zum echten Frühling in diesem Jahr noch lange dauern könnte, doch Hoffnung.

Nochmal laues Getröpfel am Wochenende

Der Freitag bringt viele Wolken, ab und an reißen diese aber auch auseinander, vor allem in den Kreisen NEW und TIR kann es gelegentlich schwach regnen. Die meiste Sonne bekommen wir im unteren Naabtal ab. Ein etwas zwielichtiger, aber noch relativ milder Mischmasch also.
Die Temperaturen erreichen 4 bis 9 Grad. In der Nacht regnet es bei 4 bis 1 Grad ein bisschen, in den Hochlagen auch Schneeregen.

Am Samstag regnet oder nieselt am Morgen und am frühen Vormittag noch etwas. Ab Mittag wird es aber dann freundlicher mit Sonnenschein, dazu bleibt es nachmittags trocken. Die Temperaturen bewegen sich kaum bei 3 bis 8 Grad. In der Nacht wird es zunächst klar mit leichtem Frost, in der zweiten Nachthälfte wird es wieder milder, dann gibt´s gelegentlich etwas Regen.

Der Sonntag bringt pfiffigen Wind, kräftige Böen fegen dabei vor allem über freie Höhen hinweg. Dazu gibt es überwiegend bewölkten Himmel mit gelegentlichem Regen oder Nieseln, in der Menge wird das aber unerheblich. Die Temperaturen scheinen festgeschrieben: 3 bis 8 Grad. Die Nacht bleibt frostfrei.

Kehrtwende zum Winter in der neuen Woche

Die neue Woche beginnt mit Regen und Wind am Montag. Dienstag folgt etwas trockeneres und freundlicheres Wetter, ab Mittwoch gibt es dann vermehrt Niederschläge. In der ersten Wochenhälfte ist bei 3 bis 8 Grad alles noch Regen. Ab Donnerstag fällt dann bei -2 bis +1 Grad auch in den Niederungen immer häufiger, und teils auch kräftig Schnee, die Nächte sind dann durchgehend sehr frostig und glatt.

Mehr Wetter von Andy Neumaier gibt´s auch auf Facebook unter diesem Link

Link speichern, OWetter immer griffbereit halten. Auch in der Audioversion!

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.