Pokerclub Amberg zockt für einen guten Zweck
Pokerface bringt 1200 Euro für Flika

Beim 6. Oberpfalz-Masters des Pokerclubs Hot River wurden aufgerundet 1200 Euro eingespielt, die Erwin Stangl (links) und Andreas Kneidl (rechts) an Margit Meier (Mitte), die Flika-Vorsitzende, überreichten. 75 Zocker aus ganz Bayern waren in die Alte Kaserne nach Amberg gekommen. Über fünf Stunden sei gepokert worden, sagte Erwin Stangl, bis die letzten 16 Spieler ermittelt waren. Erst kurz vor Mitternacht blieben Dieter Koll und Günther Kliem übrig, aber das bessere Pokerface hatte dann Sieger Günther Kliem. Vor zehn Jahren wurde Hot River gegründet, und von Anfang an haben die Pokerfreunde den Reinerlös ihrer Poker-Turniere einem guten Zweck zur Verfügung gestellt. Heuer war Flika an der Reihe. Bei der Übergabe stellte die Flika-Vorsitzende Margit Meier den Pokerfreunden kurz die Betreuungseinrichtung an der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien vor. Bild: gf

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.