02.02.2017 - 05:27 Uhr
Oberpfalz

Unfälle wegen Glatteis in der Oberpfalz Entspannung nach Eisregen

Am Donnerstagmorgen gab es in weiten Teilen der Oberpfalz wieder Glatteis-Alarm. Aufgrund von gefrierendem Regen oder Sprühregen waren Straßen und Gehwege teilweise spiegelglatt. Vor allem in den frühen Morgenstunden ereigneten sich mehrere Unfälle.

Glatte Gehwege und Straßen in der Oberpfalz. Symbolbild: dpa
von Andy NeumaierProfil

In den Landkreisen Tirschenreuth, Cham und Wunsiedel fiehl wegen des Glatteises der Unterricht in allen Schulen aus. Unter anderem in Amberg und Nabburg gab es Behinderungen bei den Bussen. Das Glatteis trat den ganzen Vormittag über auf, erst ab Mittag war wieder Entspannung in Sicht. Auch in der kommenden Nacht gibt es wieder leichten Frost, so dass auch morgen Vormittag glatte Straßen und Gehwege möglich sind.

Unfallbilanz des Polizeipräsidiums Oberpfalz

In der vergangenen Nacht führten erneut Niederschläge zu eisglatten Straßen und Gehwegen, wodurch sich in Teilen der Oberpfalz mehrere Verkehrsunfälle ereigneten. Vor allem im Berufsverkehr häufte sich laut Polizeiangaben die Anzahl der Unfälle auf den teils spiegelglatten Fahrbahnen und Gehwegen. Insgesamt bekam das Polizeipräsidium Oberpfalz von Mitternacht bis Donnerstagmittag circa 70 Verkehrsunfälle gemeldet, die bis auf leichte Verletzungen glimpflich abgingen.

In Teilen der Oberpfalz, vor allem in den Landkreisen Schwandorf und Neustadt/WN, kam es seit etwa Mitternacht auf Gehwegen und Straßen zu überfrierender Nässe. Bis in den frühen Morgenstunden, 6.45 Uhr, registrierte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz 25 Verkehrsunfälle, bei denen es glücklicherweise nur zu Blechschäden gekommen war. Im Verlauf des einsetzenden Berufsverkehrs erhöhte sich die Anzahl der mitgeteilten Verkehrsunfälle schlagartig. So konnten die Beamten bis 8.30 Uhr weitere 30 Unfälle mit Schwerpunkten in den Landkreisen Schwandorf und Neustadt/WN verzeichnen. Dabei verletzten sich insgesamt acht Personen leicht, eine davon musste in einem Krankenhaus stationär behandelt werden. Ab etwa 9.30 Uhr entspannte sich die Verkehrssituation. Im weiteren Verlauf kam es nur noch zu wenigen Verkehrsunfällen aufgrund von Glätte.

Wetterexperte Andy Neumaier fasst die Wetterlage zusammen:

Abonnieren Sie Andy Neumaier auf Facebook!

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp