21.01.2017 - 02:00 Uhr
Oberpfalz

Unterricht nach draußen verlegt Von der Schule auf die Piste

"Die Gelegenheit muss man nutzen!", dachte sich Günter Simmerl, der als stellvertretender Chef der Wirtschaftsschule der Fachschaft Sport angehört. Das perfekte Winterwetter war der Grund, weshalb am Donnerstag an der Wirtschaftsschule für die rund 430 Kinder und Jugendlichen nicht Rechnungswesen oder Betriebswirtschaft auf dem Stundenplan standen, sondern die Aktivitäten ins Freie verlagert wurden. So erkundeten die Schüler, die den Vormittag bei einer Winterwanderung verbringen wollten, das ehemalige Landesgartenschaugelände. Ein zweites Team machte sich zum Eisstadion auf, um dort Schlittschuh zu laufen. Und für die rund 100-köpfige Neigungsgruppe "Ski und Rodel" wurde ein Bus gemietet, um nach Freudenberg zu fahren und dort am Johannisberg aktiv zu werden. Schülersprecherin Raphaela Götz, die den Wintersporttag mit angeregt hatte, sagte hinterher: "Wenn's nach uns ginge, könnten wir jede Woche einen solchen Aktivtag veranstalten."

Rechnungswesen oder Betriebswirtschaft sehen anders aus. Diese Wirtschaftsschüler zog es am Donnerstag ins Freie. Sie waren in Freudenberg auf der Skipiste. Andere wanderten oder waren Eislaufen. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.