09.02.2017 - 20:00 Uhr
Oberpfalz

Wahlen beim Hundeverein der Ortsgruppe Amberg 58 Routiniers schließen Lücken im Vorstand

Der Vorstand des Hundevereins der Ortsgruppe Amberg 58 ist wieder komplett. Bei einem Treffen, bei dem Ergänzungswahlen auf der Tagesordnung ganz oben standen, bekam Vorsitzender Arthur Pierchalla zusätzliche Kräfte an die Seite gestellt. Neu ist Christina Fruth, die den Posten des ersten Ausbildungswarts annahm. Alexander Kunz unterstützt sie als Stellvertreter. "Beide haben mehrjährige Erfahrung in der Hundeausbildung", heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Vereins. Neu ist zudem Marina Pierchalla, die sich ab sofort um die Kasse kümmert.

von Redaktion OnetzProfil

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr sagte der Vorsitzende, dass einige Mitglieder bei Prüfungen und Zuchtschauen teilweise sehr gut abgeschnitten hätten. Bei der Bundessiegerzuchtschau in Nürnberg, der weltweit wohl größten Hundeausstellung, kam der zweieinhalbjährige Rüde Nero vom Gebenbacher Land auf den 75. Platz. Laut Pierchalle ein "erstaunlich gutes Ergebnis", wenn in einem Ring über 200 Schäferhunde liefen, "die sowieso schon zu den Besten zählen".

Phoebe vom Gebenbacher Land belegte Rang 83 bei den Hündinnen. Züchter Oliver Schott war mit seinem Zwinger "Zur Sebastianstrasse" auf der Siegerschau erfolgreich. Sandra Krell kam mit Asko von Agri-Tschai bei der Bundessiegerprüfung in der Gesamtwertung auf Rang 18.

Zudem erwähnte der Vorsitzende, dass der Verein im vergangenen Jahr die Oberpfalzzuchtschau am Fuße des Mariahilfberges ausrichtete.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.