25.10.2017 - 13:08 Uhr
Oberpfalz

Wundernetz-Aktionstag im Cineplex Blind oder gehörlos ins Kino

Was ist gelb, rund und schreit "Banana"? Wer schon einmal einen Film mit den Minions gesehen hat, kann die kleinen Gesellen leicht identifizieren. Jetzt sollen auch Gehörlose und Blinde in den Genuss eines Kino-Erlebnisses kommen. Eine App macht es möglich.

Die Wundernetzkollegen Anette und Peter Weiß sind blind. Sie bereiten sich schon auf den Kinofilm vor und ertasten einen Minion. Bild: Ehrenreich
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Dazu lädt am Samstag, 28. Oktober, das Inklusionsprojekt "Gemeinsam unterwegs - das Wundernetz" von 14 bis 17 Uhr ein. Alle Menschen sind zu einem inklusiven Aktionsnachmittag im Cineplex willkommen. Schwerpunkt in diesem Jahr sind die Themen Seh- und Hörbehinderung. Bernd Gerlang von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg hilft allen Interessierten bei der Installation der kostenlosen Apps Greta und Starks. Sie wurden entwickelt, um gehörlosen und blinden Kinogängern einen möglichst angenehmen Filmgenuss zu ermöglichen. Die blinden Teamkollegen Anette und Peter Weiß sowie die hörbehinderte Hermine Meier erzählen im Anschluss an den Film, wie sie ihn erlebt haben. Auch Menschen ohne Behinderung können mit Hilfe der Apps einmal erfahren, wie man einen Film per Audiodeskription oder Untertitel ansehen kann. Theaterleiter Stephan Götz kennt die Schwierigkeiten und Lösungsansätze für barrierefreien Kinobesuch sehr gut und wird ebenfalls darüber sprechen.

Ziel der Veranstaltung ist, Menschen mit und ohne Handicap miteinander ins Gespräch bringen - ganz ohne Berührungsängste. Die Teamkollegen aus dem Wundernetz haben verschiedene Aktionen vorbereitet:

Kinder und Erwachsene können eine Runde im Rolli drehen oder verschiedene Dinge in Fühlkisten ertasten, zum Beispiel, ob sie eine bestimmte Zahnbürste aus vielen verschiedenen nur durch Befühlen herausfinden können.

Begutachtet werden kann auch ein Aktionskoffer zu Hör- und Sehbehinderung von der Christoffel-Blindenmission: Dazu gehören ein Blindentaststock und verschiedene Simulationsbrillen für Sehbehinderung, Hör-und Fühl-Memory, Fingeralphabet, eine Weltkarte zum Ertasten oder Kopfhörer. Gesponsort wird die Veranstaltung von Theaterleiter Stephan Götz. Der Eintritt für den Kinofilm "Ich - einfach unverbesserlich 3" ist frei. Eine komplette Reihe des Kinosaals ist für Rollifahrer reserviert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.