"Amberger Orgelmusik" in der Schulkirche
Orgelklänge in der Mittagspause

Barbara Cosima Frey (Kulturfachkraft), Thomas Boss (Kulturamtsleiter), Dieter Paintner (Vorstand Volksbank-Raiffeisenbank), Franz Meier (Vorsitzender "Projekt Orgel St. Martin"), Wolfgang Dersch (Kulturreferent) und Bernhard Müllers (Regionalkantor und St.-Martin-Organist) präsentieren in der Schulkirche das Programm der Reihe "Amberger Orgelmusik". Bild: exb
Kultur
Amberg in der Oberpfalz
29.06.2017
167
0

Auch in diesem Sommer sind die Besucher der Amberger Altstadt an elf Samstagen um 12 Uhr eingeladen, eine kleine Pause einzulegen. Eine Halbe Stunde können sie dann in der Amberger Schulkirche den Klängen der dortigen Sandtner-Orgel lauschen.

Dafür sorgt das Kulturreferat der Stadt Amberg in Zusammenarbeit mit der Pfarrei St. Martin: Sie veranstalten bereits zum achten Mal die Reihe "Amberger Orgelmusik" mit elf Konzerten in der Schulkirche (Deutsche Schulgasse 2). Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei.

Samstag, 1. Juli: Bernhard Müllers (Orgel) und Robert Schlegl (Posaune): Der Startschuss fällt mit einem Zusammenspiel von Orgel und Posaune. Schlegl hat an den Musikhochschulen Trossingen, Köln/Aachen und Bremen moderne Posaune sowie Barockposaune studiert. Er ist Mitglied im Ensemble Oltremontano und spielte unter anderem mit Les Amis de Philippe, L'harpa festante, Musica und dem Rias Kammerchor.

Samstag, 8. Juli: Agustín Mejía Várgas (Orgel): Agustín Mejía Várgas, ein aus Mexiko-Stadt stammender Orgelstudierender an der Hochschule für Katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik ("HfKM") in Regensburg, ist Schüler von Markus Rupprecht und stimmt das Publikum damit auf seinen Lehrmeister ein, der selbst eine Woche später an der Schulkirchenorgel musizieren wird.

Samstag, 15. Juli: Markus Rupprecht (Orgel): Rupprecht studierte Kirchenmusik, Orgel und Cembalo in Regensburg, Piteå (Schweden) und Wien und ist seit März 2015 als Dozent für Orgel an der "HfKM" in Regensburg tätig.

Samstag, 22. Juli: Bernhard Grobbel (Orgel): Mit Bernhard Grobbel gibt ein weiterer Jungstudent sein Debüt in Amberg.

Samstag, 29. Juli: Serge Schoonbroodt (Orgel) und Dominique Schmitz (Hip-Hop-Tänzer): Unter dem Motto "Hiphop trifft Bach" gastiert Serge Schoonbroodt aus Lüttich (Belgien) in der Schulkirche und bringt seinen Partner, den Hiphop-Tänzer Dominique Schmitz, mit.

Samstag, 5. August: Christopher Zehrer (Orgel): Christopher Zehrer hat 2009 die Nachfolge des Stiftsorganisten in der Abtei Schlägl in Oberösterreich angetreten. Zehrer wurde 1985 in Osterhofen geboren, studierte Kirchenmusik in Regensburg und war bereits mehrfach Preisträger bei "Jugend musiziert".

Samstag, 12. August: Wladimir Matesic (Orgel): Matesic wurde in Bologna geboren, studierte an den Musikhochschulen von Bologna, Freiburg im Breisgau, Luzern und Rotterdam und ist heute Dozent sowie Organist an der Kathedrale seiner Heimatstadt.

Samstag, 19. August: Aleksey Vylegzhanin (Orgel): Vylegzhanin wurde 1987 in Novosibirsk in Russland geboren. Er studierte Orgel bei Natalya Baginskaya am dortigen Staatlichen Konservatorium.

Samstag, 26. August: Ignace Michiels (Orgel): Der Belgier Ignace Michiels, Jahrgang 1963, ist Organist an der St.-Salvator-Kathedrale von Brügge, Konzertorganist, Chorleiter und Orgellehrer. Er studierte Orgel, Klavier und Cembalo am Konservatorium in Brügge. Von 1990 bis 2005 leitete Michiels den Oratorienchor Cantores, er wirkte in der Jury internationaler Orgelwettbewerbe mit und gab Meisterklassen. Außerdem arbeitet er mit dem Flämischen Klassischen Radio zusammen.

Samstag, 2. September: Mami Nagata (Orgel): Mami Nagata absolvierte ein Bachelor-Studium mit Hauptfach Orgel an der Universität der Künste Tokio. Anschließend setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Ludger Lohmann fort. 2015 erspielte sie sich den Ersten Preis beim 12. Internationalen Gottfried-Silbermann-Orgelwettbewerb in Sachsen.

Samstag, 9. September: Bernhard Müllers (Orgel) und Matthias Schlubeck (Panflöte): Den Schlusspunkt setzt Regionalkantor Bernhard Müllers wieder selbst. Begleitet wird er in diesem Jahr vom Wuppertaler Matthias Schlubeck. Schlubeck ist der erste deutsche Musiker mit einem Hochschulabschluss im Fach Panflöte und gilt mittlerweile als einer der führenden Panflötisten der Welt - besonders im Bereich der Interpretation Klassischer Musik hat er sich einen Namen gemacht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.