Bayern-Pop-Band aus Rosenheim im Blauen Haus
Lenze und de Buam

Die Rosenheimer Band Lenze und de Buam bringt am Samstag, 9. September, bayerische Lebensweisheit ins Blaue Haus an der Unteren Nabburger Straße. Bild: exb

Lenze und de Buam, eine deutsche Bayern-Pop-Band aus Oberaudorf im Landkreis Rosenheim, singt am Samstag, 9. September, im Blauen Haus in bayerischer Mundart. Frontmann Lorenz Schmid wirkte bereits in den Formationen Bavarobeat und Django 3000 mit.

Mit Lenze und de Buam gründete er 2012 eine eigene Formation. Hier entwickelte er eigenen Sound: mal rockig, mal verträumt, mal mit völlig schrägen Elektro-Beats - aber immer singt er, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. "Dua di ned obe" - ein Ratschlag, erwachsen aus bayerischer Lebensklugheit, ist Titel des zweiten Albums von Lenze und de Buam. Diese Klugheit, über Jahrhunderte gereift, will dem Menschen laut einer Pressemitteilung sagen, er solle sich nicht in etwas hineinsteigern, sich nicht zum Kasper machen. Sie entschleunigt Nervosität, Aggression und Übereifer.

Es liegt also auf der Hand, dass Lenze und seine Musiker ihr neues Album geruhsam eingespielt haben und die Scheibe das Gemütvolle ausdrücklich betont.

Tatsächlich begegnet sie dem Hörer mit Seele, variantenreichem Witz, mit hüpfendem und melancholischem Herzen und viel Leichtigkeit. Lenze hat eine liebevolle, innige Freude an seinen Themen. Konzertbeginn ist am Samstag, 9. September, um 21 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 14,90 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf beim Ticketservice der AZ an der Mühlgasse 2 (306-230).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.