23.04.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Hannes Ringlstetter mit neuer Show im ACC - Von Buddha, Bettina und Bandscheibenvorfällen: "Winnetou - wou isn dei Gaal?"

Hannes Ringlstetter mag Amberg und die Amberger mögen ihn. Begonnen hat die alte Liebe vor Jahren beim Bergfest. In seiner Nähe saß damals Pierre Brice, der bekanntermaßen mit einer Ambergerin verheiratet ist. Den Winnetou-Darsteller hatte ein nicht mehr ganz so nüchterner Bergpilger im Blick. Er pirschte sich heran und stellte dann die umwerfende Frage, die den Ringlstetter heute noch aus den Socken kippt: "Winnetou, wou isn dei Gaal?"

Hannes Ringlstetter blödelt, singt, konferiert und parodiert - das mögen die Amberger an dem Kabarettisten, der im ACC sein neues Bühnenprogramm präsentiert. Bild: Hartl
von Autor MSCProfil

Davon berichtet der bayerische Kabarettist in der "dritten Hälfte" seines neuen Programms "Zum Ringlstetter". Die ersten Hälften widmet er vier Typen, die in und mit ihm leben: der niederbayerische Landwirt, der fränkische Lehrer, der Wiener Schani und der vernünftig beobachtende Kabarettist, "Sternzeichen und Assistent Zwilling"!

Zwischen Walhalla-Büste und Buddha, Bandscheibenvorfall und Bettina aus dem Publikum, Baggersee, Biber-Mord und Berufsministrant tingelt er mit Gesang und Plauderei durchs virtuelle und reale Universum. Vom "sächsischen Ömm" bis zum "Sepp, der an Solar anbaut", oder vom Heimatlied voll Melancholie, Nostalgie und Liebe zur Natur und den Menschen bis zur Thai Massage mit Happy End bei Lang Hie ist kein langer Weg. Vor deftigen Sprüchen schreckt er nicht zurück.Bilder: Petra Hartl

Bissiger Humor

Da kommen Äußerungen wie der Stammtischslogan: "Think global - drink regional" oder die Berufsdefinition Lehrer: "Das ist ein guter Beruf. Vormittag hast recht und nachmittags hast frei", oder die gezielte Frage ins Publikum: "Ham sie auch eine Gaudi? Dann sagen sie ihrem Gesicht Bescheid!" - er blödelt, er singt, er konferiert. Er parodiert in einem Stil-Mix Konstantin Wecker und Udo Jürgens, dann Fredl Fesl und Xavier Naidoo. Alles macht er auf seine Art: bissig, kritisch, ernst und ehrlich. Instrumente spielt er zwei, nämlich Gitarre und Klavier. Dialekte beherrscht er entschieden mehr und spricht sie mit Bravour und viel Charme.

Er kennt sich aus in Steuersachen genauso wie mit "Liebe und Ekstase im Alltag", weiß von raffinierten Fastenrezepten mit gehacktem Biber und greift in die Gitarrensaiten, wenn selbst Google keine Antwort weiß. Zum Beispiel auf die Frage: Wie lange dauert die Ewigkeit? Bis Stimmung aufkommt, dauert es keine Ewigkeit. Das geht ganz schnell und hält bis zum Schluss. Deshalb fällt der Abschied vom multiplen Ringlstetter im gut besetzten ACC richtig schwer, noch dazu, wo er zum Ende hin immer noch besser wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.