Musiker Florian Christl aus Amberg veröffentlicht Album bei Sony Music
"Das ist Gänsehaut pur"

Das erste Album von Florian Christl und seinem Ensemble erscheint bei Sony Music. (Foto: florianchristl.de)
Kultur
Amberg in der Oberpfalz
26.01.2017
557
0

Musiker und Komponisten verschicken Demo-Cds, besuchen Musik-Labels und versuchen einen Gesprächstermin bei den Entscheidern zu bekommen. Oft bleibt der Weg zum Plattenvertrag erfolglos. Florian Christl hatte Glück.

Der Musiker und Komponist aus Amberg hat einen Vertrag bekommen. Nicht bei irgendeinem Musik-Label, sondern bei Sony-Music. "Eines der drei großen - Ich kann es kaum fassen", berichtet der 26-Jährige, der Beethoven und Vivaldi zu seinen Favoriten zählt aber in seiner Jugend auch Michael Jackson gehört hat. Seit Jahren arbeitet er auf so einen Vertrag hin. Als Komponist und als Musiker zusammen mit seinem Ensemble. Am 27. Januar erscheint das Album "Inspiration".

Nach dem Studium Medientechnik und Medienproduktion an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) ging Florian Christl nach München. Ein Werkvertrag als Mitarbeiter bei Sony-Music hat den Weg zum ersten Album geebnet. Die ersten Kontakte waren geknüpft. Mittlerweile arbeitet der 26-Jährige fest beim Unternehmen. Sony-Music, das auch für die Music-Plattform Filtr verantwortlich zeichnet, wollte eine "Playlist Relaxed" erstellen. Dort laufen entspannte und entspannende Musikstücke. Florian Christl sprach die Projektleiterin an. Sie sollte sich einige Titel anhören und war sofort überzeugt. "Ja, da machen wir ein Album." Die Titel stammten von Florian Christl.


Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

"Zur richtigen Zeit mit der richtigen Idee am richtigen Ort und die richtigen Leute getroffen." Florian Christl erklärt noch immer fast ungläubig den Weg zum Album. "Dann begann der Stress." Das Ensemble, mit dem er seit langem arbeitet und mit dem er die Stücke im Studio einspielen wollte, ist "in ganz Bayern verstreut". "Es war echt stressig." Seit September 2016 verbrachten die Musiker nahezu jedes Wochenende gemeinsam im Tonstudio. Eigentlich sollte das Album noch im vergangenen Jahr fertig sein. "Drei bis vier Monate, das war schon ein sehr sportlicher Plan." Konzerttermine kollidierten mit Aufnahmetagen, Ensemblemitglieder waren anders verplant - die Logistik, um die 19 Titel für das Album einzuspielen, war nicht mehr zu bewältigen.



Das Album erscheint nun am 27. Januar. Musiker und Label sind zufrieden mit dem Ergebnis. Die Esemblemitglieder sind stolz. Auch auf das Konzert anlässlich des Erscheinungstermins. Am Sonntag, 5. Februar, steht Florian Christl mit seinen Musikern auf der Gasteig-Bühne in München. "Den Termin dort hatten wir schon vor dem Vertrag geplant. Dass es jetzt eine Release-Party wird, war nicht geplant." Florian Christl freut sich schon auf den Abend. "Auf der Bühne zu stehen, die man sonst nur als Zuschauer erlebt - das ist immer wieder Gänsehaut pur."

Musiker Florian ChristlDen ersten Kontakt zur Musik hatte Florian Christl im Klavierunterricht. Damals war er fünf Jahre alt ist. Seitdem hat ihn die Faszination von Klang und Tönen nicht mehr losgelassen. "Musik, das ist genau mein Ding." Das wichtigste für ihn ist die Freiheit der Töne. "Keine Regeln, keine Einschränkungen. Das ist der Kern, der die Musik ausmacht." Seine Kompositionen - „Filmmusikalische Elemente mit klassisch anmutenden Klängen, so hat man das mal in einer Konzertkritik beschrieben. Das trifft es genau." - entstehen nicht geplant. "Musik für mich nichts, was man erzwingen kann, es passiert einfach und entspringt reiner Inspiration." Aus einer Stimmung werden Töne, daraus entstehen Melodien und irgendwann eine Partitur. Irgendwann will er dann auch von der Musik leben können. "Es war so harte Arbeit bis hierhin zu kommen. Der Traum ist es, irgendwann nur noch Musik machen zu können und dieses Ziel werde ich nie aus den Augen verlieren." Weitere Melodien hat er wohl schon im Kopf, die richtige Stimmung, um sie das erste mal zu spielen, hat sich noch nicht eingestellt.


Für das Konzert am 5. Februar im Gasteig (Kleiner Konzertsaal) ist folgende Besetzung geplant:

Klavier: Florian Christl
Geige: Franziska Rosemann, Paula Herrneder, Ronja Rosemann, Markus Sailer
Cello: Daniel Galperin, Veronika Polster, Helena Grützner, Amelie Klug
Posaune: Tim Winkler, Alexander Gregarek
Trompete: Doreen Leyed
Schlagzeug/Percussion: Alexander Gregarek

Zum Ensemble gehören zusätzlich:
Sophie Beha (Geige), Simone Weiß (Cello), Julia Rosemann (Cello).






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.