13.04.2016 - 18:36 Uhr
Oberpfalz

Neue Dauerausstellung im Stadtmuseum Amberg "A tribute to Michael Mathias Prechtl"

Repro: Huber
von Redaktion OnetzProfil

Ab Sonntag, 17. April, sind die Werke des in Amberg geborenen Künstlers Michael Mathias Prechtl wieder im Stadtmuseum zu sehen. Der komplette Prechtl-Nachlass (Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Tonplastiken) ist seit Oktober 2015 als Dauerleihgabe an das Stadtmuseum Amberg gegangen. Deshalb bekommt der international bekannte Maler, Porträtist, Plakatgestalter und Buchillustrator einen aufwendig gestalteten neuen Dauerausstellungsbereich. In größeren Räumlichkeiten, mit ausgewählten Objekten und zahlreichen Medienstationen wird ein Überblick über Prechtls Schaffen gegeben. Aus dem ehemaligen Prechtl-Kabinett wird eine Prechtl-Schau mit neuer Konzeption. Ausgestellt sind über 200 originale Objekte, Arbeiten aus seiner gesamten Schaffenszeit, darunter viele noch nie gezeigte Werke. Eingegangen wird auch auf seine Verknüpfung von Tradition und Moderne. Eine große Sequenz ist dem Plakatgestalter Prechtl gewidmet. Von den frühesten Plakaten bis zu seinem letzten Auftrag, 2003 für die bayerische Landesausstellung in Amberg, kann der Besucher seine 99 Plakatmotive bewundern. Die Ausstellung beleuchtet sein künstlerisches Schaffen, aber auch den Menschen Prechtl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp