05.03.2018 - 20:00 Uhr

Preisverleihung des 14. Amberger Kindertheater-Festivals Fähnchen führen zum Gewinn

Sechs Tage, sechs Ensembles, 17 Vorstellungen: Das 14. Amberger Kindertheater-Festival begannt mit der Preisverleihung an die Gewinnerin aus dem vergangenen Jahr. Marie Bretschneider und ihre Puppen konnten die Jury begeistern.

Stadtwerke-Chef Stephan Prechtl (links hinten), Vorjahressiegerin Marie Bretschneider und Bürgermeister Martin Preuß (rechts) bedanken sich vor dem neuen Kindertheater-Festival bei den Mitgliedern der Jury. Bild: dwi
von Dagmar WilliamsonProfil

"Lieschen Radieschen und der Lämmergeier" heißt das gute Stück nach einer Geschichte von Martin Auer. Ein zorniges Mädchen trifft auf den Lämmergeier, der sie in ein fremdes Königreich mitnimmt, um sie dort zur schwarzen Prinzessin zu machen. Eine mit Schwert, die Räuber und Drachen jagt und sogar den Prinz befreit. Mit 48 grünen Fähnchen wurde Marie Bretschneider als eindeutige Siegerin gekürt.

"Mir gefiel besonders, dass sie ihre Stimme so toll verstellen kann", sagte das Jury-Mitglied Linda Schlier. Außerdem übernahm Marie Bretschneider selber eine Rolle in ihrem Figurentheater, was für die Neunjährige ein großer Pluspunkt war.

Jury-Chefin Elisabeth Kraus lobte den Einsatz der zehn Köpfe aus drei unterschiedlichen Kindergärten und Schulen. "Sie sind knallhart ehrlich und durchaus kritisch an ihre Aufgabe herangetreten." Mit roten, gelben und grünen Fähnchen gab es sechs Kriterien zu bewerten. Bürgermeister Martin Preuß bedankte sich bei allen Teilnehmern, die ein Kindertheater-Festival möglich machen. Er betonte, dass die Stadtwerke Amberg dieses Projekt seit 2004 mit über 70 000 Euro unterstützt haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.