Sonderausstellung zu Armin Mueller-Stahl
Vielfach begabter Künstler

The Beatles. Bild: Armin Mueller-Stahl

Armin Mueller-Stahl, geboren am 17. Dezember 1930 in Tilsit (Ostpreußen) gehört zu den vielseitigsten Künstlerpersönlichkeiten unserer Zeit. Er ist Schauspieler, studierter Konzertgeiger, Schriftsteller und bildender Künstler. In der Renaissance wurde für eine Person mit dieser Vielfachbegabung die Bezeichnung "l'uomo universale" geprägt. Von Mittwoch, 13. September, bis Donnerstag, 30. November, zeigt das Stadtmuseum die Sonderausstellung "Gesichter und Figuren" mit über 100 großformatigen Gemälden, Zeichnungen (Unikate auf Papier), Radierungen und Lithographien.

Da Armin Mueller-Stahl nahezu ein Zeitgenosse vom Amberger Künstler Michael Mathias Prechtl (1926 bis 2003) ist, ergibt sich laut Pressemitteilung des Stadtmuseums ein Vergleich zwischen den beiden Künstlerpersönlichkeiten. In beiden Oeuvren ist eine Vorliebe für die Zeichnung und besonders für Menschenbilder zu erkennen. Obwohl sich die künstlerische Auffassung und der Zeichenstil stark unterscheiden würden, ließen sich dennoch interessante Vergleiche, Unterschiede und Gemeinsamkeiten feststellen. Die Ausstellung sei deshalb eine gute Ergänzung zur Dauerausstellung "A tribute to Michael Mathias Prechtl".

Zur Sonderausstellung bietet das Museum für Gruppen Führungen (auch außerhalb der Öffnungszeiten) mit Kunsthistorikerinnen an. Ebenso gibt es Kombi-Führungen "Armin Mueller-Stahl und Michael Mathias Prechtl im Vergleich". Das museumspädagogische Programm bietet für Kinder und Schüler spezielle Aktionen zum Thema "Porträt und Porträtzeichnung". Das Begleitprogramm der Sonderausstellung umfasst auch die Museumsnacht "Kunst, Musik und Wein" am Samstag, 21. Oktober, von 19 bis 24 Uhr mit Sonderführungen, Live-Musik und Bewirtung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.