30.01.2018 - 12:00 Uhr
Oberpfalz

Straßenmusiker Roland Hegedus in der Amberger Fußgängerzone "Pour Adeline" bis zur Krambrücke

Er hat Klavier studiert und wenn er auftritt, lässt er sich dafür in der Regel bezahlen. Die Passanten in der Amberger Fußgängerzone kommen jedoch gratis in den Genuss eines Konzerts.

Roland Hegedus, der Straßenmusiker in der Georgenstraße. Bild: upl
von Uli Piehler Kontakt Profil

In der Georgenstraße tritt Roland Hegedus auf - ein Pianist aus Nürnberg. "Warum ich das mache? Weil es mir Spaß macht", sagt der 27-Jährige, der schon als Erstklässler mit dem Klavierspielen angefangen hat. Er lächelt dazu und fängt an, auf seinem E-Piano die "Ballade pour Adeline" zu spielen.

Die Melodie bahnt sich ihren Weg durch die Menschengrüppchen mit ihren Aktentaschen und Einkaufstüten bis hinunter zur Krambrücke. Ein vorbeigehender Mann wendet seinen Blick von seinem Smartphone ab, bleibt stehen und genießt in vollen Zügen. Mit einem Zug und einer Sackkarre ist der Musiker angereist. "Man hat mir erzählt, dass Amberg schön ist", sagt er. "Stimmt wirklich. Und bis jetzt habe ich nur nette Menschen kennengelernt." Hegedus ist selbstständiger Musiker, tritt zu diversen Anlässen auf, zuletzt bei einer Betriebsfeier des Küchenhelfer-Spezialisten Fackelmann in Hersbruck. Seit etwa fünf Monaten fährt der 27-Jährige durch die Lande, um in Fußgängerzonen für Passanten zu spielen - nicht ganz uneigennützig, versteht sich. Natürlich klappt Hegedus seinen Pianokoffer auf, damit die Leute ein paar Münzen hineinwerfen können.

Amberg ist ein gutes Pflaster. Um 10.30 Uhr hat das Ein-Mann-Konzert begonnen, gegen 14 Uhr haben sich schon etwa 50 Euro in der mit Samt ausgekleideten Box angesammelt. "Wenn es gut läuft, dann können das schon mal 150 Euro werden." In erster Linie sei der finanzielle Erfolg eines solchen Auftritts aber wetterabhängig. "Scheint die Sonne, bleiben die Leute gerne stehen und spenden auch was." Manche suchten auch das Gespräch, fragten nach, ob er zu buchen sei. "Und das bin ich", erzählt er freudestrahlend. "Ich kann nicht ohne Musik sein. Drum mache ich das. Und ich erlebe jeden Tag, dass Musik die Menschen zusammenbringt."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp