10.04.2017 - 15:40 Uhr
Oberpfalz

Zum Geburtstag eine Ausstellung 66 Jahre gegen den Trend

Heini Hohl ist eine kulturelle Institution in Amberg. Die Begrüßung durch den Künstlerkollegen Marcus Trepesch bei der Vernissage fiel deshalb auch recht knapp aus. Eine stattliche Zahl Freunde und Bewunderer pilgerten zur Vernissage des Malers in das Kulturstift in Amberg.

Zu seinem Geburtstag stellt Heini Hohl im Kulturstift aus. Er ist immer noch ein kreativer Kopf voller Schaffensdrang. Bild: Hartl
von Johann FrischholzProfil

Der Künstler hatte grade vor einer Woche seinen 66. Geburtstag gefeiert und aus diesem Anlass 66 seiner Werke ausgestellt. Neben zahlreichen Werken aus zurückliegenden Schaffensphasen sind auch aktuelle Zeichnungen ausgestellt. Mit diesen hat Hohl das letzte Büchlein seines kürzlich verstorbenen Schwiegervaters Georg Killermann, "Wöi der Herr, so's G'scherr", illustrierte. Diese scheinbar flüchtig hingeworfenen Skizzen atmen den Geist, mit dem der Geschichtenerzähler seine Zeitgenossen und typischen Oberpfälzer porträtiert.

Details versteckt

Bei den anderen Bildern wird es manchmal für den Betrachter etwas schwieriger. In den abstrakt wirkenden Zeichnungen hat der Künstler mit feinem Strich jede Menge Details versteckt, die einer intensiven Betrachtung würdig sind. Ob es sich um verfremdete Wirklichkeiten oder reine Erfindungen des Künstlers handelt, ist dabei nicht so leicht zu entscheiden. Zoomorphe Formen gehen über in frei gestaltete Objekte. Bei scheinbar völlig abstrakt gestalteten Inhalten hat der Schalk im Nacken des Künstlers zugeschlagen und es finden sich ganze Heerzüge an kleinen Figuren, die sich so ins Gesamtbild einfügen, mit dem sie an sich nichts gemein zu haben scheinen. So werden sie Teil der Abstraktion.

Das ist das Geheimnis des Bildererfinders Heini Hohl, der sich sein Leben lang gegen Vorbilder und die Trends der Kunstszene verweigert hat. Jedes der ausgestellten Bilder ist ein echter und unverwechselbarer Hohl, und steht damit für eine singuläre Erscheinung in den Amberger Künstlerkreisen.

Zeit nehmen

Mit ungebrochener Kreativität überrascht er die Kunstfreunde immer aufs neue mit der Fülle seiner Fantasie. Für seine detailverliebten Bilder, sollte man sich etwas Zeit nehmen.

Service

Die Ausstellung im Kulturstift, (Neustift 47) in Amberg läuft noch bis zum 22. April, Dienstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.