6:0-Erfolg in der Bezirksoberliga der Frauen - SpVgg Ebermannsdorf gesichert
Edelsfeld schießt Schlicht ab

Ein Kopfballduell zwischen Stürmerin Madlen König vom 1. FC Edelsfeld (rechts) und der Schlichterin Lauren Ulmer (links), beobachtet von der Edelsfelderin Sandra Sebald. Bild: Ziegler

Bei den Fußball-erinnen wenig Neues: In der Oberliga trumpft der FC Edelsfeld weiter auf, Schlicht und Rosenberg hatten keine Erfolgserlebnisse. In der Bezirksliga hat die SpVgg Ebermannsdorf den Ligaerhalt sicher und Aufstiegskollege DJK Utzenhofen steht kurz davor. In der Kreisliga eilt das Führungsduo DJK Gebenbach und die SG Ursensollen/Illschwang weiterhin von Erfolg zu Erfolg.

In der Bezirksoberliga ist Schwandorf ohnehin abgeschlagen, Sallern war spielfrei und der ASV Neustadt bekam vom Rangzweiten TV Nabburg ein halbes Dutzend Tore eingeschenkt. An der Spitze behielt der TSV Neudorf durch das 4:1 gegen den TV Barbing seine weiße Weste. Schlicht verlor das Derby gegen Edelsfeld mit 0:6 (siehe Bericht links).

In der Bezirksliga Nord stemmte sich die DJK Utzenhofen gegen eine Niederlage beim Aufstiegskandidaten SpVgg Weiden, aber trotz großer und engagierter Gegenwehr konnte die DJK die 0:2-Niederlage nicht vereiteln. Fünfmal nacheinander war der Aufsteiger aus dem Lauterachtal ungeschlagen, aber am Wasserwerk riss diese Serie. Der Spitzenreiter ging durch Daniela Burger (12.) in Führung. Die DJK hatte nur eine gute Möglichkeit durch Ramona Federhofer. Nach dem Wechsel wieder eine gute Chance durch Ramona Federhofer auf Pass von Carina Federhofer, aber der Sieg der Gastgeberinnen war nicht in Gefahr. Nach 70 Minuten der zweite Treffer, dennoch steckte die DJK bis zum Abpfiff nie auf.
Einen ungefährdeten 7:0-Erfolg feierte die SpVgg Ebermannsdorf gegen den Tabellenletzten SV Altendorf und hievte sich durch diesen Dreier auf den respektablen dritten Platz. In der einseitigen Begegnung fielen die ersten Treffer durch Kerstin Sturm (5.), Carina Hofmann (10.), Sandra Drechsler (15.) und Katharina Krell (21.) in Fünf-Minuten-Abständen. Mit dem Doppelschlag von Sandra Drechsler (40./41.) war die Partie entschieden. Im zweiten Durchgang besorgte die agile Drechsler (57.) den Endstand. Punktgleich mit der SpVgg ist der Aufstiegskollegen TSV Oberviechtach (2.), der sich knapp mit 3:2 gegen den gefährdeten FC Furth behauptete.

In der Kreisliga 1 setzte sich der Spitzenreiter DJK Gebenbach völlig verdient mit 4:1 im Landkreisderby beim TSV Theuern durch. Der Meisterschaftsanwärter, der zudem noch zahlreiche Aluminiumtreffer hatte, ging nach zwölf Minuten durch Tanja Steiner in Führung und die Stürmerin legte drei Minuten später nach. Mit dem dritten Treffer nach 17 Minuten durch Daniela Hirmer war der Auswärtssieg schon unter Dach und Fach. Melissa Lindner netzte in der 55. Minute zum 4:0 ein. Auch die SG Ursensollen/Illschwang blieb auf Kurs und siegte mit 3:0 in Etzenricht.
Die SGS Amberg untermauerte Platz vier durch ein sattes 7:2 (2:2) gegen den SC Eschenbach, das aber erst in den letzten 20 Minuten zu einem deutlichen Erfolg wurde. Die Gäste vom Rußweiher gingen zweimal durch Melissa Riedl in Führung (13./35.). Nathalie Kuriata (20.) und Jenny Scheuerer (40.) glichen aus. Aber der 70. Minute wurden die vielen Chancen der SGS Amberg durch Steffi Moser (74./88./90.), Kuriata (70.) und Nadine Neumann (83.) auch in Tore umgemünzt.

Der FC Neukirchen trennte sich vom SV Kulmain 1:1 unentschieden und ließ die Gäste wieder mit der Roten Laterne nach Hause fahren. Die Gäste gingen in der 10. Minute durch Carmen Neumann in Führung, hatten aber damit ihr Pulver verschossen. Der "kleine FCN" erarbeitete sich Chancen über Chancen, aber nur Corinna Luber (40.) traf zum mehr als verdienten Ausgleich und die Weber-Mädchen ließen zwei Punkte ganz einfach liegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.