02.09.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

A-Klasse Nord: FC Neukirchen mit dem nächste Schützenfest - SV Sorghof II bejubelt ersten ... Fünferpack von Maximilian Witzel

Unter sieben macht es der FC Neukirchen nicht mehr. Erst ein 11:0 gegen Seugast, dann ein 7:3 gegen Gebenbach - jetzt ein 7:2 gegen Theuern mit fünf Treffern von Maximilian Witzel.

Vergeblich streckten sich Benjamin Weidinger (im blauen Trikot beim Kopfballduell mit Peter Lieder) und der SV Michaelpoppenricht im Verfolgerduell der A-Klasse Nord. In der 82. Minute vergab der Poppenrichter beim Stand von 1:1 einen Foulelfmeter und vier Minuten später verwandelte auf der anderen Seite Jason Hawliceck einen Strafstoß zum 2:1-Sieg des FSV Gärbershof. Bild: gth
von Redaktion OnetzProfil

Der FC Neukirchen ist nach sechs Spielen in der A-Klasse Nord noch ungeschlagen und hat die meisten Treffer (37) erzielt, doch für Platz eins reicht das nicht. Dort steht weiterhin der TuS Schnaittenbach, der im Spitzenspiel gegen den bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen TSV Kümmersbruck mit 3:0 gewann - der sechste Sieg im sechsten Spiel.

Jubel im Tabellenkeller: Der SV Sorghof II feierte beim 2:1 gegen den FC Großalbershof seinen ersten Saisonsieg. Die Bezirksliga-Reserve bleibt zwar Schlusslicht, schloss aber nach Punkten zum Vorletzten TSV Theuern auf.

TuS Schnaittenbach       3:0 (1:0)       TSV Kümmersbruck Tore: 1:0 (36.) Thomas Bösl, 2:0/3:0 (85./87.) Benjamin Schneider - SR: Wolfgang Bäumler (FSV Waldthurn) Zuschauer: 120 - Rot:(68.) Eduard Metzler (Kümmersbruck), Foulspiel.

(hfz) In einem ruppigen Spitzenspiel tat sich Tabellenführer Schnaittenbach sehr schwer gegen taktisch gut eingestellte Kümmersbrucker. Der TuS hatte im Spielaufbau seine Probleme und leistete sich zu viele Abspielfehler. Die Gäste hingegen versuchten immer wieder, ihren Torjäger Ingo Berg ins Spiel zu bringen, doch Gegenspieler Jakub Kuchar machte ein klasse Spiel und schwächte somit die Angriffsbemühungen des TSV. Wie aus heiterem Himmel fiel das 1:0 für Schnaittenbach, als Benjamin Schneider auf Thomas Bösl passte und dieser Torwart Michael Jakusevic keine Abwehrmöglichkeit ließ (36.). Kurz vor der Pause scheiterte Benjamin Schneider am sehr guten TSV-Schlussmann.

In der zweiten Hälfte war Kümmersbruck leicht feldüberlegen, jedoch nur bei Standardsituationen gefährlich. Nun kam wieder Schnaittenbach: Thomas Bösl scheiterte freistehend an Torwart Jakusevic, die anschließende Ecke köpfte Benjamin Schneider knapp über das Tor. Die Gäste verloren zunehmend die Geduld und in der 68. Minute ließ sich Eduard Mezler zu einer Tätlichkeit hinreißen - Rot. Mit einem Mann mehr spielte Schnaittenbach sehenswerten Konterfußball, der in der 85. und 87. Minute belohnt wurde. Beide Male war Benjamin Schneider zur Stelle und verwandelte eiskalt.

SV M.-Poppenricht       1:2 (1:1)       FSV Gärbershof Tore: 1:0 (28.) Tom Müller, 1:1/1:2 (44./86. Foulelfmeter) Jason Hawliceck - SR: Andreas Basler (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 50 - Besonderes Vorkommnis: (82.) Rene Östreich (Gärbershof) hält Foulelfmeter von Benjamin Weidinger.

(ew) Zunächst hatte Gärbershof mehr vom Spiel und die erste gute Chance, die Torhüter Lukas Scherr mit einem tollen Reflex vereitelte. Der SVM kam nun besser ins Spiel und ging in der 28. Minute durch einen Schuss von Tom Müller nach Vorlage von Alexander Christl in Führung. In der Folgezeit versäumte es der Gastgeber mehrfach, das zweite Tor zu machen. Fast mit dem Pausenpfiff gelang dagegen Hawliceck mit einem unhaltbaren 30-Meter- Freistoß der Ausgleich. Nach dem Wechsel erspielte sich Gärbershof eine Reihe guter Möglichkeiten. Poppenricht kam dann wieder besser in die Zweikämpfe und bekam nach einem Foul an Benjamin Weidinger Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an - und scheiterte FSV-Torhüter Rene Östreich (82.). Besser machte es vier Minuten später auf der anderen Seite Jason Hawliceck, der einen Foulelfmeter zum 2:1-Siegtreffer für Gärbershof verwandelte.

SV Sorghof II       2:1 (1:0)       FC Großalbershof Tore: 1:0 (15.) Kubilay Kuscuoglu, 1:1 (62.) Matthias Wedel, 2:1 (70.) Philipp Wywiol - SR: Hans Manthey (DJK Ehenfeld) - Zuschauer: 80 - Gelb/Rot: (88.) Stephan Kraus (SV Sorghof II), wiederholtes Foulspiel.

(eraa) Aufatmen beim SV Sorghof II: Mit einem hart erkämpften 2:1-Sieg gelang der erste Dreier der Saison. Die Truppe von Joachim Graf ging hochmotiviert in die Partie und war bissig in den Zweikämpfen. Kubilay Kuscuoglu krönte seine starke Vorstellung mit dem 1:0-Führungstor durch einen Drehschuss aus 18 Metern (15.). Aushilfstorhüter Wolfgang Graf wurde auf der Gegenseite nur einmal ernsthaft geprüft. Dennoch gelang den Gästen der Ausgleichstreffer durch einen 40-Meter-Heber von Matthias Wedel (62.). Sorghof II ließ jedoch nicht locker. Verdienter Lohn war der 2:1-Siegtreffer durch einen schulmäßigen Kopfball von Phillip Wywiol (70.). Einen gelungenen Einstand feierte A-Juniorenspieler Lukas Weiß, der im Angriffsspiel der Hausherren gute Akzente setzte.

FC Neukirchen       7:2 (5:1)       TSV Theuern Tore: 1:0 (7./Foulelfmeter) Manuel George, 1:1 (17.) Ronny Gäßner, 2:1/3:1/4:1/5:1/6:1 (23./37./39./42./47.) Maximilian Witzel, 7:1 (49.) Matthias Hopfengaertner, 7:2 (75.) Andreas Wächter - SR:Bernd Schmidt (TSV Neunhof) -Zuschauer:113.

(hfz) Gleich beim ersten Angriff der Neukirchener gab es einen Foulelfmeter, den Manuel George sicher verwandelte (7.). Theuern hatte nun mehr vom Spiel und gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Den erzielte in der 17. Minute Ronny Gäßner mit einem 20-Meter-Freistoß. Mit der zweiten Chance ging Neukirchen durch Maximilian Witzel wieder in Führung. Der erzielte bis zur Pause drei weitere Treffer zum 5:1. In der zweiten Hälfte ging das muntere Toreschießen sofort weiter. Wiederum durch Maximilian Witzel und durch Matthias Hopfengärtner erhöhte Neukirchen auf 7:1. Der Gastgeber ließ nun den Ball laufen. Bei einem der wenigen Konter traf Andreas Wächter zum 7:2-Endstand, den Neukirchen sicher verwaltete.

SG Ehenfeld II       1:1 (1:1)       FC Kaltenbrunn Tore: 1:0 (6.) Andreas Falk, 1:1 (14.) Dominik Pritzl - SR: Erdogan Sahinbay (SV Inter Bergsteig) - Zuschauer: 80 - Gelb/Rot: (80.) Christian Bauer (FC Kaltenbrunn) wegen Meckerns.

(cgha) Mit einem Unentschieden mussten sich die Wiesneth-Schützlinge im Heimspiel gegen den FC Kaltenbrunn zufrieden geben. Ehenfeld startete vielversprechend in die Partie, als Andreas Falk prima von Markus Lang in Szene gesetzt wurde und zum 1:0 einschob. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nach einer knappen Viertelstunde musste Torhüter Simon Wittmann beherzt eingreifen, wurde aber kurz darauf von Dominik Pritzl dennoch überwunden. Danach spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab, Torszenen waren Mangelware. Auch in der zweiten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken. In der 67. Minute vereitelte SG-Schlussmann eine gute Möglichkeit der Gäste. Wenig später hatte Willy Voigt das 2:1 auf dem Fuß, seinen Distanzschuss hielt FC-Torhüter Stefan Bauer. Auch die numerische Überzahl in den letzten zehn Minuten brachte der SG nicht mehr den entscheidenden Vorteil.

SG Neudorf/Luhe       0:1 (0:1)       DJK Seugast Tor: 0:1 (30.) Stephan Siegert - SR: Jürger Haller (TuS/WE Hirschau) - Zuschauer: 50.

Die SG Neudorf/Luhe bleibt zu Hause weiter sieglos. Seugast begann engagiert und hätte bereits in der 6. Minute durch Marcel Rudolph in Führung gehen müssen, doch dieser scheitere aus acht Metern an Felix Raimund. Die beste Chance der SG hatte Dominik Krsnik, der eine Bogenlampe an die Latte setzte. Ein unnötiger Befreiungsschlag von Felix Raimund leitete den Seugaster Treffer ein. Dotzler fing den Ball im Mittelfeld ab, schickte Stephan Siegert und der vollstreckte aus 20 Metern eiskalt. In der zweiten Halbzeit übernahm die Spielgemeinschaft das Kommando und startete Angriff um Angriff. Sebastian Bergmann und Stephan Frischholz vergaben aber ebenso ihre Chancen wie Johann Schärtl und Kevin Schazschneider, der nach einer Eckball aus sechs Metern das Tor verfehlte. Die Seugaster waren nur noch durch Konter gefährlich. Bei einem scheiterte Marcel Rudolph zweimal am SG-Schlussmann Felix Raimund. Glück hatten die Gäste bei einem Pfostenschuss von Daniel Deyerl. In der Nachspielzeit fiel Johann Schärtl nach einem harten, aber fairen Duell im Strafraum - doch der Schiedsrichter ließ weiterspielen.

FV Vilseck II       2:0 (1:0)       DJK Gebenbach II Tore: 1:0 (40./Elfmeter) Cameron Steffey, 2:0 (56.) Frederic Pröls - SR: Iraklis Papafotiou (FC Freihung) - Zuschauer:22.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.