A-Klasse Süd: Fünf Punkte Vorsprung vor Verfolger Gärbershof, der in Rosenberg unter die Räder ...
Der SV Köfering setzt sich ab

Die Reserve des TuS Rosenberg hat enorme Schützenhilfe geleistet: Mit 4:0 schoss sie den Verfolger des Spitzenreiters, den FSV Gärbershof, ab. Tabellenführer SV Köfering nutzte die Gunst der Stunde, gewann selbst mit 8:0 gegen Hohenburg und setzte sich mit fünf Punkten Vorsprung in der A-Klasse Süd ab.

Nicht mehr zu retten ist vermutlich die Reserve des SV Loderhof/Sulzbach, die gegen Ursensollens Zweite verlor und weiter einsam und allein das Tabellenende ziert.

TuS Rosenberg II       4:0 (0:0)       FSV Gärbershof
Tore: 1:0/2:0 (48./55) Christoph Wuttig, 3:0 (60.) Mario Rudert, 4:0 (80.) Florian Engelhard - SR: Jonas Kohn (SC Germania Amberg) - Zuschauer: 50.

(kok) In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen und schönen Spielzügen auf beiden Seiten. Die größte Möglichkeit hatten jedoch die Gäste durch eine schöne Einzelaktion von Eduard Kohl, der jedoch vom Libero der Rosenberger Truppe gestoppt wurde. Nach der Pause erhöhte Rosenberg die Heimmannschaft den Druck und wurde mit dem rasanten Führungstreffer belohnt. Vorausgegangen war eine zu kurze Rückgabe eines Defensivspielers des FSV Gärbershof, Christoph Wuttig schaltete blitzschnell, schob zur verdienten Führung ein 1:0 (48.) und erhöhte kurz danach auf 2:0 (55.). Gärbershof investierte mehr in die Offensive, aber die Defensive des TuS Rosenberg II mit dem motivierenden Spielführer Tobias Tischler ließ kaum Torchancen zu. Somit ergaben sich zahlreiche Konterchancen, eine davon nutzte Mario Rudert zum 3:0 (60.). Ab diesem Zeitpunkt war bei der Gästemannschaft ein Bruch im Spiel zu bemerken. Florian Engelhard erzielte nach einer sehenswerten Einzelaktion über die Hälfte des Platzes den verdienten Endstand zum 4:0 (80.).
FC Edelsfeld II       3:2 (2:0)       SV Schmidmühlen II
Tore: 1:0 (5.) Bernd Dehling, 2:0 (39.) Eric Pridgen, 3:0 (53.) Eigentor, 3:1 (73.) Michael Kübler 3:2 (75.) Swen Sobiella - SR: Werner Steinmetz (SV Illschwang) - Zuschauer:50.

(mam) Einen wichtigen Dreier landete die Reserve des FC Edelsfeld. Die frühe Führung gab der Heimelf Sicherheit und lange Zeit dominierte man das Geschehen. Der SV konnte erfolgreich vom eigenen Tor ferngehalten werden und in regelmäßigen Abständen kam der FCE zu einer beruhigenden 3:0-Führung. Dann aber ließ der Gastgeber, wohl auch mit bedingt durch einige notwendig gewordenen Umstellungen sichtbar nach. Mit einem Doppelschlag fand Schmidmühlen zurück ins Spiel, so dass es noch einmal spannend wurde. Aber der FC Edelsfeld brachte den verdienten Sieg über die Zeit.

SVL Traßlberg II       0:4 (0:2)       TSV Kümmersbruck
Tore: 0:1 (29.) Michael Geiger, 0:2/0:3 (40./49.) Kevin Leitl, 0:4 (64.) Michael Geiger - Zuschauer: 30 - SR: Rene Östreich (FSV Gärbershof).
(blo) Die Einheimischen vermochten aus ihrer optischen Überlegenheit in der ersten Hälfte keinen Nutzen zu ziehen. So gab es zwar die eine oder andere Szene vor dem TSV-Tor, aber meist vergaben die SVL-Stürmer oder Torwart Simon Wendl blieb die sichere letzte Instanz. Bis zum Pausenpfiff genügten den Kümmersbruckern zwei ihrer seltenen Gegenstöße, um durch Michael Geiger und Kevin Leitl mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine zu gehen. Beinahe zum Spiegelbild der ersten Hälfte wurde der zweite Abschnitt: Wiederum fast ein Spiel auf ein Tor - das der Gäste, aber diese schossen die Tore. Dieses Mal in umgekehrter Reihenfolge, zuerst Kevin Leitl und danach Michael Geiger. Letzterer hatte bei einem Konter kurz dem Abpfiff gar noch das 0:5 auf dem Fuß, verzog aber.

TSV Königstein II       1:3 (1:2)       ASV Haselmühl
Tore: 0:1 (3.) Johannes Amrhein, 1:1 (9.) Sebastian Lederer, 1:2 (23.) Tobias Müller, 1:3 (90.) Mario Micko - SR: Recep Yerlitas (SV Hartenstein) - Zuschauer: 40.
(asc) Die Gäste gingen bereits nach drei Minuten durch einen 16-Meter-Schuss von Johannes Amrhein in Führung. Ein von Sebastian Lederer getretener Freistoß aus halb-rechter Position segelte in der 9. Minute an Freund und Feind vorbei und landete zum 1:1 im langen Eck. Nachdem die Gäste durch Tobias Müller (23.) erneut in Führung gingen, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, mehr als jeweils ein Aluminiumtreffer auf jeder Seite sprang aber nicht heraus. Die TSV-Reserve versuchte in der Schlussviertelstunde noch den Ausgleich zu erzielen, musste aber mit den Schlusspfiff noch das 1:3 hinnehmen.

Loderhof/Sulzbach II       1:3 (0:1)       DJK Ursensollen II
Tore: 0:1/0:2 (12./50.) Manuel Strobl, 1:2 (89.) Konstantin Erker, 1:3 (90.) Manuel Strobl - SR: Anton Münch (DJK Amberg) - Zuschauer: 25.

(bt) Ohne große Höhepunkte verlief die erste Hälfte, wobei die Gäste, die durch den dreifachen Torschützen Manuel Strobl mit 1:0 in Führung gingen, die besseren Spielanteile aufweisen konnten. Mit einem verwandelten Freistoß von der Strafraumgrenze erhöhte der gleiche Spieler nach der Pause auf 2:0. Als kaum jemand mehr mit einem Tor der Hausherren gerechnet hatte, verkürzte eine Minute vor Ende der Partie Konstantin Erker auf 1:2. Die Freude darüber dauerte aber nicht lange, denn praktisch mit dem Schlusspfiff sorgte Manuel Strobl für die endgültige Entscheidung.
SGS Amberg       2:5 (0:3)       FC Großalbershof
Tore: 0:1 (26.) Julian Wedel, 0:2 (28.) Michael Kraus, 0:3 (32.) Julian Wedel, 1:3/2:3 (55./60.) Eugen Baumbach, 2:4 (77.) Michael Kraus, 2:5 (80.) Patrick Jenke - SR: Günther Stiegler (DJK Ursensollen) - Zuschauer: 20.

(gel) Die SGS-Spieler bemühen sich zwar, aber mehr geht im Moment nicht. Nach zwei Distanz- schüssen (26./28.) reagierten die Gäste schneller, schnappten sich den Abpraller und staubten ab. Eine weitere Abwehrschwäche wurde per Rückpass von der Torauslinie zum verdienten 0:3 verwandelt. Dass die SGS nie aufgibt, bewies sie mit den beiden Anschlusstreffern (55./60.). Die Hoffnung auf einen Punkt wurde durch einen unnötigen, direkt verwandelten Freistoß (77.) zunichte gemacht. Ein Schuss aus spitzen Winkel (80.) führte zum verdienten Gästesieg.

SV Köfering       8:0 (4:0)       TuS Hohenburg
Tore: 1:0/2:0 (6./35.) Tobias Meier, 3:0 (37.) Stefan Jobst, 4:0 (38.) Dominik Hüttner, 5:0 (45.) Tobias Meier, 6:0 (64.) Michael Belmer, 7:0 (69.) Dominik Hüttner, 8:0 (90.) Patrick Grieshaber - SR: Josef Kneißl (SV Diendorf) - Zuschauer: 70.
(svk) Der SV Köfering besiegte die Gäste aus Hohenburg mit 8:0 und ist auf dem besten Weg zur ersehnten Meisterschaft. Die Gastgeber starten gut in die Partie und bereits nach sechs Minuten sorgte Tobias Meier per Kopf für die frühe Führung. Danach dauert es allerdings eine halbe Stunde, ehe wiederum Tobias Meier den nächsten Treffer nachlegen konnte. Stefan Jobst per Flugkopfball, Dominik Hüttner nach schönem Solo und Tobias Meier mit dem Pausenpfiff sorgten schließlich noch in der ersten Hälfte für die Vorentscheidung. Nach der Halbzeitpause ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen. Michael Belmer und Dominik Hüttner erhöhten noch auf 7:0 und in der letzten Spielminute krönte Patrick Grieshaber mit einem Traumtor aus 25 Metern in das Lattenkreuz den Auftritt der Köferinger.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.