24.07.2004 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Amberg mit von der Hirschpartie

von Jürgen Herda Kontakt Profil

Auch wenn SPD-Stadtrat Josef Kummert gerne einen anderen Namen gewählt hätte - der Umweltausschuss empfiehlt dem Stadtrat einstimmig, sich mit seinem bescheidenen Flächenanteil bei Gailoh am künftigen "Naturpark Hirschwald" zu beteiligen. Rechtsreferent Otto K. Dietlmeier hält den "ursprünglichen Arbeitstitel" dennoch für einen brauchbaren Kompromiss.

Das Prädikat Naturpark, das erst noch durch den Freistaat verliehen werden muss, sei eine weitere Chance, mit einem qualitativ hochwertigen Fremdenverkehr zu wuchern - "das entspricht auch der Empfehlung des A 6-Gutachtens". Die Vernetzung der landschaftlichen Reize des Hirschwalds mit den kulturellen Angeboten der Stadt Amberg sei eine gute Lösung. Auf wenig Gegenliebe stieß dagegen die Anregung von Stadtrat Klaus Mrasek, das Naturschutzprädikat noch zusätzlich mit dem Slogan "gentechnikfreie Zone" aufzuwerten.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.