Amberger Liedertafel und "Blecherne Sait'n" gewinnen dem Herbst viele unterhaltsame Seiten ab
Musikalische Begeisterung springt schnell über

Ganz im Zeichen des Herbstes stand der Abend mit altem volkstümlichen Liedgut und bodenständiger Musik aus der Oberpfalz, zu dem die Amberger Liedertafel eingeladen hatte. Der Chorverein hatte in den "Blechernen Sait'n" aus Schnaittenbach ein hervorragendes musikalisches Pendant und im voll besetzten Sudhaus der Brauereigaststätte Kummert ein passendes Ambiente für heitere Stunden in geselliger Runde gefunden.

Der 22-köpfige stimmgewaltige Männerchor der Liedertafel lief zur Höchstform auf, als er vierstimmig altes deutsches Liedgut zum Besten gab. Die Spannung in der ungewohnten Umgebung und das große Publikum wirkten sich dabei sehr positiv aus. Die Sänger ließen ihre Begeisterung schnell auf die Gäste überspringen. Eine zentrale Rolle spielte dabei Christian Farnbauer, der mit Leidenschaft und sichtlichem Spaß den Chor dirigierte. Volkslieder wie "Musik erfüllt die Welt" oder "Am Brunnen vor dem Tore" standen neben Wirtshausliedern wie "Aus der Traube in die Tonne" oder "Bier, das macht den Durst erst schön" (im Sudhaus besonders passend).
Für eine Bereicherung in literarischer Form sorgte aus den Reihen der Sänger Erhard Ruhmannseder mit heiteren und nachdenklichen Herbstgedichten aus eigener Feder.

Alle singen mit

Als hervorragendes Pendant zur Amberger Liedertafel erwiesen sich die "Blechernen Sait'n" mit Franz und Ingrid Gericke sowie Karl Schatz. Sie trugen mit Guter-Laune-Musik auf Tuba, Zither und Gitarre zum Gelingen des Abends bei, sorgten aber auch mit dem Gesang von Franz Gericke und instrumenteller Begleitung für Höhepunkte - wie etwa beim "Pfiffigen Bauernviech".

Nach einer Stärkung mit Oberpfälzer Schmankerln ging es in die zweite Runde, die im gemeinsamen Musizieren von Christian Farnbauer auf der Quetschn und den "Blechernen Sait'n" gipfelte und das gesamte Publikum zum Mitsingen bewegte. Auch nach dem öffentlichen Teil ließen es sich die Musiker nicht nehmen, nach Herzenslust Lieder anzustimmen und so dem Abend einen gelungenen Ausklang zu bescheren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.