Ammersrichter machen wie gewohnt den Anfang - Drei Tage Party pur auf dem Festgelände
Start in die neue Kirwa-Saison

Katrin Hillen und Tobias Neudecker sind das neue Oberkirwapaar.
Zum elften Mal hintereinander sind die Ammersrichter die schnellsten. Sie eröffnen mit ihrer Kirwa die Saison in der Region. Das war auch in diesem Jahr so. Das Fest lockte wieder unzählige Besucher an. Das ist ein paar Ammersrichtern zu verdanken, die den Verein Kirwari gründeten.

Am Samstag brachen die Kirwaburschen am frühen Morgen auf, um den von OB Wolfgang Dandorfer gestifteten Kirwabaum aus dem Stadtforst zu holen. Anschließend verzierten und schmückten sie den Stamm, den sie mit reiner Manneskraft aufstellten. Feierlich eröffnet wurde die Kirwa am Abend mit dem Einzug der 37 Paare und dem Anzapfen des ersten Fasses. Diese Aufgabe übernahm Bürgermeister Michael Cerny.

Wie Kirwari-Vorsitzender Florian Walter wünschte Cerny der Kirwa ein gutes Gelingen und einen friedlichen Ablauf. Anschließend heizte die Band "Format C" im gefüllten Zelt so richtig ein, die Party dauerte bis weit in die Morgenstunden des Sonntags, der offiziell mit einem Festgottesdienst zum Patrozinium in der Bruder-Konrad-Kirche begann.

Bruder Konrads Todestag

Der Chor Martinsgänse gestaltete den Gottesdienst, Pfarrer Michael Jakob wies auf den Grund für die Kirwa, also die Kirchweih, hin. Der Gedenktag des Kirchenpatrons Bruder Konrad wird an seinem Sterbetag, dem 21. April, begangen. Anschließend konnten sich die Besucher mit Braten und Bratwürsten im Kirwazelt verköstigen, während die Burschen mit Pferd und Kutsche unterwegs waren, um ihre Moidln abzuholen. Am Nachmittag stand der Höhepunkt auf dem Programm - das Austanzen des Kirwabaums. Für die Stimmung war dieses Mal die Gruppe "D' Haflinger" verantwortlich.

Die von Florian Walter mit den Paaren einstudierten Tänze "Knedl-drarer", "Sternpolka", "Zwiefacher" und "Zigeunerpolka" funktionierten tadellos und so war es dann an der Zeit, ein neues Oberkirwapaar zu ermitteln. Als die Musikanten beim abschließenden Walzer stoppten, hatten Katrin Hillen und Tobias Neudecker einen der drei Blumensträuße in der Hand und wurden vom bisher amtierenden Oberkirwapaar (Bernadette Sonntag und Benjamin Biehler) zu den Nachfolgern erklärt.

Gemütlicher Ausklang

Nach dem feierlichen Einzug des neuen Oberkirwapaares ließen die Ammersrichter den Abend gut gelaunt bei gemütlicher Musik ausklingen. Der Montag bildet traditionell den Abschluss der Kirwa in Ammersricht. In diesem Jahr sorgte die Band Woiderawöll für einen gelungenen Abschluss im Festzelt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.