02.09.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

AOK setzt auf Nachwuchs und stellt sechs neue Auszubildende ein

AOK setzt auf Nachwuchs und stellt sechs neue Auszubildende ein Am Montag haben sechs junge Menschen die Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten bei der AOK-Direktion Amberg begonnen. "Qualifizierte Nachwuchskräfte sind unverzichtbar, um die Servicequalität und Kompetenz in unserer Kundenbetreuung vor Ort für die Zukunft zu sichern", so Personalleiter Günter Uhr bei deren Begrüßung. "Damit ermöglichen wir ab 1. September insgesamt 13 jungen Menschen in drei Jahrgängen eine Ausbildung. Davon abs
von Redaktion OnetzProfil

Am Montag haben sechs junge Menschen die Ausbildung zu Sozialversicherungsfachangestellten bei der AOK-Direktion Amberg begonnen. "Qualifizierte Nachwuchskräfte sind unverzichtbar, um die Servicequalität und Kompetenz in unserer Kundenbetreuung vor Ort für die Zukunft zu sichern", so Personalleiter Günter Uhr bei deren Begrüßung. "Damit ermöglichen wir ab 1. September insgesamt 13 jungen Menschen in drei Jahrgängen eine Ausbildung. Davon absolvieren zwei ein duales Studium. Auch die erfreulichen Mitgliederzuwächse bei der AOK Bayern und der damit verbundene Personalbedarf sichern die hohe Zahl der Auszubildenden", so Uhr. In der Hauptverwaltung in Amberg starten Ilona Knorr und Sebastian Härtl, in Sulzbach-Rosenberg Maximilian Christl, in Burglengenfeld Lisa Hartinger, in Oberviechtach Simone Scherr und in Schwandorf Daniel Kiendl. Bayernweit stehen seit 1. September bei der AOK 674 junge Frauen und Männer in drei Jahrgängen in einer Ausbildung. Auf dem Bild sind die Amberger Neulinge zu sehen mit (von links) Ausbildungsleiter Winfried Fleischmann, Personalleiter Günter Uhr, Ilona Knorr, Lisa Hartinger, Simone Scherr, Daniel Kiendl, Sebastian Härtl, Personalratsvorsitzendem Thomas Hermann, Maximilian Christl sowie dem örtlichen Jugend- und Auszubildendenvertreter Florian Lippert. Bild: hfz

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.