Auf den Spuren jüdischen Lebens

Die Geschichte der jüdischen Bevölkerung in Amberg steht im Mittelpunkt einer thematischen Stadtführung, die am Mittwoch, 3. September, um 17 Uhr vor dem Hochzeitsbrunnen beginnt.

Der Rundgang führt von hier aus zu den markanten Punkten des mittelalter- sowie neuzeitlichen jüdischen Lebens. Beim Besuch der Synagoge gibt es ausführlich Gelegenheit, auf die Gründung und den Niedergang der Vorkriegsgemeinde, die Neugründung durch die Displaced Persons nach dem Krieg und auf die heutige Gemeinde einzugehen.

Die Führung dauert etwa eineinhalb Stunden, eine Annmeldung ist nicht erforderlich. Erwachsene und Jugendliche zahlen drei, Sieben- bis Zwölfjährige einen Euro. Kinder bis sechs Jahre gehen gratis mit. Die Familienkarte kostet 6,50 Euro. Herren benötigen eine Kopfbedeckung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.