Aus den Sparten des TV 1861 Amberg

Fast nur Positives gab es von den Abteilungsleitern aus den 13 Sparten zu vermelden. Die Leichtathletik-Abteilung gehöre dank Gundy und Lutz Glaser seit Jahren zu den führenden Vereinen in der gesamten Oberpfalz. Beim Tennis schafften die Bambini-, die Damen- und die Herrenmannschaften den Meistertitel und damit jeweils den Sprung in die nächste Liga.

Die Basketballer stiegen erstmals in die Bayernliga auf. Dank des Tischtennis-Jugendleiters Martin Donhauser spielen die Aktiven wieder in der 1. Bezirksliga, der höchsten Klasse in der Oberpfalz. Während beim Schwimmen der Anfängerbereich stark boome, sei der TV im Leistungsbereich mangels Trainer doch weit hinter der Spitze zurück. Das Aushängeschild im Kegeln sei nach wie vor Jürgen Zeitler. Er wurde für seine Spitzenleistungen vom Deutschen Keglerbund für die Weltmeisterschaften in Ungarn nominiert.

Beim Badminton seien immer weniger Aktive zu beklagen, weshalb es Überlegungen gebe, die Mannschaft vom Spielbetrieb abzumelden. Die Handball-Gemeinschaft mit der SG Siemens sei sportlich gesehen genauso eine Erfolgsgeschichte wie der FC Amberg. Für allem der FC habe mit dem Aufstieg von der Bezirksoberliga in die Bayernliga Einmaliges geschafft. (tpl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.