19.01.2004 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Ausstellerin nennt Warnung vor Veranstalter als Grund - Gäste zufrieden Deutlich weniger Besucher

Der Andrang war, wie eine der Ausstellerinnen bilanzierte, deutlich geringer als im Vorjahr. Doch anscheinend waren die Besucher, die zu den "Naturheil- und Vital-Tagen" ins ACC kamen, zufrieden mit dem, was ihnen die ehemalige "Esoterik-Messe" zu bieten hatte.

von Heike Unger Kontakt Profil

Dies ergab sich zumindest bei einer kleinen Umfrage, die die AZ am Sonntag unter den Besuchern dieser Verkaufsausstellung machte. Sie fand inzwischen zum vierten Mal statt, heuer allerdings unter neuem Namen. Von sich reden gemacht hatte die Messe schon im Vorfeld, nachdem die Füssener Initiative für Sektenaufklärung öffentlich vor dem Veranstalter gewarnt hatte, der Mitglied einer sektenähnlichen, nicht unumstrittenen Gruppe sei (AZ berichtete).

Dies habe wohl auch dazu geführt, dass diesmal deutlich weniger Besucher kamen als im Jahr zuvor, vermutete eine Ausstellerin, die darüber natürlich wenig erbaut war. Viele der Gäste, die die Verkaufsschau am Samstag und Sonntag besuchten, hatten davon aber nichts mitbekommen oder sich deshalb auch nicht abhalten lassen.

Die einen sagten, sie interessierten sich prinzipiell für die Themen, die die Messe mit ihren Angeboten anspreche. Andere waren ganz gezielt wegen einzelner Vorträge da, die zum Begleitprogramm gehörten. Vor allem ein sehr gut besuchtes Referat über die "Familienaufstellung" wurde mehrfach als Beweggrund für den Besuch dieser zweitägigen Veranstaltung genannt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp