19.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Bei der Eröffnung des FC-Stadions

von Redaktion OnetzProfil

Die etwas älteren Amberger erinnern sich noch an den Auftritt Sepp Maiers bei der Einweihung des FC-Stadions vor 41 Jahren. Es war der 28. Juli 1973, als der Torhüter mit dem amtierenden Deutschen Meister FC Bayern München zum Eröffnungsspiel gegen den 1. FC Amberg antrat. Mehr als 8000 Zuschauer waren an jenem Samstag in das neue Stadion gekommen, obwohl es in Strömen regnete. Landesligist FC Amberg zog sich mit zwei Toren (geschossen von Manfred "Franz" Glöckl in der 81. und von Erich Daucher in der 84. Minute) achtbar aus der Affäre. Zwölf Treffer allerdings erzielte das Team von Sepp Maier, Franz Beckenbauer und Co. "Uli Hoeneß war der auffälligste Spieler in den Reihen der Münchner Rothosen", schrieb die Amberger Zeitung damals. "Er absolvierte ein ungeheueres Laufpensum, war stets anspielbar und erzielte außerdem drei Tore." Keeper Maier wurde natürlich seinem Ruf als Gaudibursch gerecht. Nach 60 Minuten gab er seine Torwand-Handschuhe an seinen Teamkollegen Bernd Gersdorff ab und griff vorübergehend selber ins Spiel ein. (upl)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.