11.11.2013 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Brigadegeneral überreicht Ehrenkreuz in Gold Bundeswehr ehrt Wolfgang Dandorfer

Brigadegeneral Johann Langenegger, Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold und Robert Graf, der Chef des Stabes der Brigade in der Leopoldkaserne (von rechts), bei der Verleihung des Ehrenzeichens im Amberger Rathaus. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

Es ist eine ganz besondere Auszeichnung für Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer: Er bekam von Brigadegeneral Johann Langenegger das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold überreicht. Im Auftrag des Bundesverteidigungsministeriums bedankte sich der Kommandeur der 10. Panzerdivision damit bei Ambergs OB für dessen große Verdienste um die Bundeswehr.

Für Bundeswehr eingesetzt

Zusammen mit dem Ehrenzeichen händigte er dem Oberbürgermeister die von Verteidigungsminister Thomas de Maizière unterschriebene Urkunde aus. "Sie haben sich stets für die Bundeswehr eingesetzt. Nun ist es an der Zeit, Ihre Verdienste zu würdigen", begründete der General die Entscheidung, dem Amberger Oberbürgermeister eine so hohe Auszeichnung zuzuerkennen. Bei seiner Mission wurde der Nachfolger von Generalmajor Erhard Bühler - dieser hatte die Verleihung des Ehrenzeichens nach Aussage Langeneggers noch in die Wege geleitet - von Robert Graf, dem Stabschef der Leopoldkaserne, begleitet.

Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer freute sich sehr über diese Auszeichnung, die der Bundesverteidigungsminister für besonders herausragende Leistungen vergibt. "Die Inhaber der Ehrenzeichen können als persönliche Vorbilder für ein moralisch gutes, außergewöhnlich tapferes oder besonders engagiertes Verhalten dienen", heißt es in einer offiziellen Informationsbroschüre zum Ehrenzeichen der Bundeswehr.
In der Regel wird dieser Orden der Bundeswehr an Soldaten verliehen. In Ausnahmefällen können ihn unter anderem aber auch Personen des öffentlichen Lebens erhalten, "wenn sie sich um die Bundeswehr besonders verdient gemacht haben". Dass Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer zu dieser Gruppe gehört, daran ließ General Johann Langenegger keinen Zweifel. Er habe immer zur Bundeswehr gestanden, "auch wenn er mit ansehen musste, wie die Anzahl der Truppen immer weiter zurückging", so der Brigadegeneral bei der Überreichung.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.