18.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Damen von CIS Amberg beenden erfolgreich Triathlon-Regionalliga - Herren auf Rang neun Dritter Platz für Dreikämpfer

Die bayerischen Triathlon-Ligen gewinnen - nicht zuletzt aufgrund ihrer interessanten Formate - immer mehr an Beliebtheit. Die verschiedenen Wettkämpfe bringen nicht nur den Athleten Spaß und verlangen einiges von ihnen ab, sondern sind auch für die Zuschauer kurzweilig und mit jeder Menge Spannung behaftet.

Regina Bauer, Sandra Weiß, Bianca Schubert und Joanna Meyer starteten in der Regionalliga für CIS Amberg und belegten den dritten Platz. Bild: hfz
von Redaktion OnetzProfil

So gibt es einerseits den Mannschaftswettbewerb, bei welchem alle Athleten eines Teams geschlossen den Wettkampf bestreiten müssen und andererseits den alleinigen Kampf gegen die Zeit über verschiedene Distanzen in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Auch dieses Jahr war der Verein CIS Amberg wieder erfolgreich mit drei Mannschaften in bayerischen Triathlon-Ligen vertreten. Das nun seit drei Jahren bestehende und mittlerweile mehr als nur etablierte Damenteam kämpfte zusammen mit dem ersten Herrenteam in den jeweiligen Regionalligen der Bayerischen Triathlon Union. In insgesamt fünf Wettkämpfen, die von Mai bis August in ganz Bayern verteilt waren, wurde der Kampf um gute Platzierungen ausgetragen.

Die Frauen beschenkten sich durch ein beherztes Saisonfinale in Regensburg mit einem dritten Gesamtplatz und konnten verdient und stolz den gewonnenen Pokal entgegen nehmen. Auch das Regionalligateam der Herren verzeichnete einen versöhnlichen Saisonabschluss, obwohl das Jahr 2014 aufgrund Verletzungen und einem personellen Engpass schwer zu meistern war. Mit einem guten sechsten Platz ebenfalls beim Saisonfinale in Regensburg schoben sich die Jungs des Weltenburger Alkoholfrei Teams CIS Amberg auf den neunten von 15 Gesamtplätzen. Das dritte Team des Vereins trat am vergangenen Wochenende noch in Kitzingen zum Finale der Landesliga an. Obwohl im Vorfeld schon bekannt war, dass eine Wertung der diesjährigen Saison nicht möglich war, da das Rennen in Hof im Juni diesen Jahres nicht besetzt wurde, ließ man es ich nicht nehmen, in Kitzingen dennoch erfolgreich vertreten zu sein.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp