21.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

"Der gute Hirte der Caritas"

Mit einem Gläschen Sekt stieß der Bischöflich Geistliche Rat beim Empfang mit seinen Gratulanten an (von links): Caritas-Geschäftsführer Günther Koller, Albersdörfers langjährige Haushälterin Walburga Wittmann, Heimleiter Wolfgang Hiemer, der Jubilar Alois Albersdörfer und Caritas-Vorsitzender Dr. Wolfgang Schmalzbauer. Bild: Hartl
von Kristina Sandig Kontakt Profil

Mit einem Gottesdienst in St. Martin und einem anschließenden Empfang im Caritas-Marienheim hat Pfarrer Alois Albersdörfer gestern seinen 80. Geburtstag gefeiert. Heimleiter Wolfgang Hiemer übermittelte den Dank der Bewohner für Albersdörfers "Seelsorge im wahrsten Sinne des Wortes". Caritas-Vorsitzender Dr. Wolfgang Schmalzbauer würdigte die Verdienste des Jubilars um den Kreisverband. "Gottseidank, dass wir, die Caritas, ihn haben." Alois Albersdörfer sei seit 2007 Pfarrer i.R., was "in Ruhestand" bedeute - "bei ihm heißt es aber ,in Reichweite'", sagte Schmalzbauer.

"Er ist ein großer Förderer, Freund, Seelsorger, der gute Hirte der Caritas." Ein "herzliches vergelts Gott" sagte Maria Geiss-Wittmann dem 80-Jährigen, der auf Geburtstagsgeschenke verzichtet und sich stattdessen Unterstützung für die Bischof-Michael-Wittmann-Stiftung gewünscht hatte. Da Alois Albersdörfer von 1981 bis 2007 Pfarrer von Ammerthal war, würdigte der dortige Kirchenpfleger Helmuth Wolf die Verdienste des Jubilars um die Pfarrei St. Nikolaus.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.