Die wollen nur spielen
Kurz notiert

Vorsicht, nicht erschrecken: Einer der Rocker, denen Sie am 4. Mai beim City-Run oder im Clubhaus des Gremium MC am Bergsteig begegnen, könnte Ihr Zahnarzt sein. Oder Ihr Baufachmann, Ihr Innenausstatter oder gar Ihr AZ-Anzeigenvertreter. Es sind nämlich mit Masse Leute wie du und ich, die hier in die Rolle der harten Motorradgang schlüpfen. Die im Alltag ganz normalen Berufen und einem geregelten Leben nachgehen, aber eben in ihrer Freizeit den Rocker rauslassen.

Das mag skurril und mit dem etwas martialischen Auftreten inklusive Eisernem Kreuz und geballter Faust im Club-Logo vielleicht auch bedrohlich wirken. Aber, um diese Sicht zu ändern, legen die Rocker jetzt ihre Helme ab. Schon im Vorfeld ihrer öffentlichen Veranstaltung am 4. Mai haben sie zum Pressegespräch in ihr Clubhaus eingeladen und dort ihre Gesichter gezeigt und Namen genannt. Keiner davon steht auf der Fahndungsliste der Polizei, lachen die Rocker entspannt, um ernst nachzuschieben, dass es ihnen auch darum geht. Sie wollen sich abgrenzen von kriminellen Machenschaften anderer Rockerclub-Mitglieder, die tatsächlich Angst schüren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.