Dieses Wetter kann doch einen Jugendfeuerwehrler nicht erschüttern

Dieses Wetter kann doch einen Jugendfeuerwehrler nicht erschüttern Rund 750 Kilometer liegen zwischen Amberg und Preetz, doch trotz dieser Entfernung verbindet die Jugendfeuerwehren Ammersricht und der Nachbarstadt Kiels seit 27 Jahren eine enge Freundschaft. 21 Jugendliche und ihre Betreuer machten sich auf den Weg, um eine Woche in Schleswig-Holstein zu verbringen. Nach der Ankunft wurden die Ammersrichter von ihren Freunden im Gerätehaus freudig in Empfang genommen. Als Höhepunkt stand eine Tagesfahrt
Rund 750 Kilometer liegen zwischen Amberg und Preetz, doch trotz dieser Entfernung verbindet die Jugendfeuerwehren Ammersricht und der Nachbarstadt Kiels seit 27 Jahren eine enge Freundschaft. 21 Jugendliche und ihre Betreuer machten sich auf den Weg, um eine Woche in Schleswig-Holstein zu verbringen. Nach der Ankunft wurden die Ammersrichter von ihren Freunden im Gerätehaus freudig in Empfang genommen. Als Höhepunkt stand eine Tagesfahrt nach Hamburg auf dem Programm. Auch der feuerwehrtechnische Teil durfte nicht zu kurz kommen, und so veranstalteten die Jugendfeuerwehren eine gemeinsame Bootsübung auf dem Preetzer Lanker See, bei dem das Retten einer ertrinkenden Person mit einem Motorboot geübt wurde. Trotz des durchwachsenden Wetters hatten alle viel Spaß. So zeigten sich die Jugendwarte Marco Brünning (Preetz) und Tobias Stubenvoll (Ammersricht) sehr zufrieden mit dem Besuch. (tne) Bild: tne
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.