06.09.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Diesmal startet Luftnacht am Nachmittag mit Vorprogramm Ein Riesentraktor und einige Experimente

Es ist der Abend, an dem die Innenstadt wieder pulsiert, an dem Luft und Tausende Neugierige in die City strömen, zum Schauen, Staunen, Bummeln und Einkaufen. Bis zur Luftnacht ist es jetzt nicht mehr lange hin, offiziell eröffnet wird sie am Freitag, 12. September, um 19 Uhr. Auch das Vorprogramm klingt vielversprechend.

Die Idee und die Konzeption für die Luftnacht stammen von Luftmuseumschef Wilhelm Koch, Veranstalter ist wieder der Stadtmarketingverein. Für die Kinder gibt es ein Vorprogramm im Maltesergarten, wo am Freitag ab 15 Uhr der Riesentraktor der Spielzeugfirma Bruder steht. Bild: hfz
von Jürgen Kandziora Kontakt Profil

"Luft ist unsichtbar, man hört sie nicht, man spürt sie nicht. Dennoch kann Luft - richtig angewendet - zum Beispiel Flugzeuge mit mehreren Hundert Tonnen tragen, Strom für viele Tausend Menschen bereitstellen oder einfach wunderschöne Musik machen. Es ist die Aufgabe von Ingenieuren, die Luft richtig einzusetzen, zu leiten und zu lenken, so dass sie dem Menschen nicht nur zum Atmen dienlich ist. Dazu muss der Ingenieur die Physik der Luft verstehen und begreifen", schreibt der Luftnacht-Veranstalter, der Stadtmarketingverein, in seiner Vorschau.

Hochschulprofessor Dr. Andreas P. Weiß erläutert nun am kommenden Freitag in seinen Experimenten einige der wichtigsten Gesetzmäßigkeiten der Strömungsmechanik und Aerodynamik. Die Vorführungen beginnen um 16, 17 und 18 Uhr auf dem OTH-Campus, sie dauern jeweils rund 40 Minuten.

Etwas fürs kleine Publikum ist die "kidsMANIA Smiley-Tour" im "Luft-Funpark". In diesen verwandelt sich ab 15 Uhr der Maltesergarten. Dort können sich die Kinder so richtig austoben: beim Torwandblasen, das ein bisschen Geschick erfordert, als Kapitän auf dem "Kinderhotels-Piratenschiff" oder beim Klettern in das Innere des Riesentraktors der Spielzeugfirma Bruder. Weitere Infos im Programmflyer, zu finden im Internet (www.stadtmarketing-amberg.de).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.