Drei Titel für AC Amberg

Beim KSC Frauenau fanden die diesjährigen Meisterschaften im Kraftdreikampf statt. Mit dabei vom Amberger Athletik Club waren Dr. Hans-Peter Zweck, Robert Robeis und Petra Dietmayr. Die Debütantin für den ACA war es, die sofort überzeugen konnte. Mit 75 kg im Nacken stand sie aus der Kniebeuge auf. Beim Bankdrücken schob sie 55 kg von der Brust weg und zog in der letzten Disziplin, dem Kreuzheben, 110 kg vom Boden weg. Mit einer Gesamtleistung von 240 kg gewann Dietmayr nicht nur ihre Gewichtsklasse, sie wurde zudem Gesamtsiegerin bei den älteren Damen.

In dieser Altersklasse (Ü 40) startete auch Hans-Peter Zweck. Mit einem Gewicht von knapp über 120 Kilogramm wuchtete er insgesamt 662,5 Kilo. Im Einzelnen absolvierte er 242,5 kg in der Kniebeuge, 185 kg im Bankdrücken und 235 Kilogramm beim Kreuzheben. Mit 662,5 kg gewann er souverän seine Gewichtsklasse und musste sich nur von Thomas Ziegler aus Katzwang (685 kg) im Gesamtklassement geschlagen geben.

Hauchdünn war es beim Freudenberger Robert Robeis. Bei den Ü 50-Herren gewann er seine Gewichtsklasse (180, 105 und 260 kg) und wurde, auch wie Zweck, Zweiter im Gesamtklassement. Dabei ging es bei ihm heiß her. Mit nur einem Relativpunkt, das entspricht etwa 2 kg, musste er sich dem Dachauer Johann Goldstein geschlagen geben. Dennoch waren die Trainer Hermann und Wolfgang Fuchs mit den Leistungen vollauf zufrieden. Bei drei Startern holten sie für den AC Amberg drei Meistertitel und wurden somit erfolgreichster bayerischer Verein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.