11.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Elsbeth Köhler geht spazieren und kauft ein - 90. gefeiert "Ritual" hält sie fit

Bürgermeister Martin Preuß gratulierte Elsbeth Köhler zum 90. Bild: gf
von Autor GFRProfil

Ein "Ritual" möchte Elsbeth Köhler, die am Samstag ihren 90. Geburtstag feierte, nicht missen: die Spaziergänge und Einkäufe jeden Mittwoch und Freitag mit ihrer Tochter - rauf bis fast zum Malteser und wieder zurück in die Rezerstraße, wo die Jubilarin seit 1931 wohnt.

Sie wurde in Amberg geboren und schrieb sich später in der Schule für höhere Töchter auf der Fraueninsel am Chiemsee ein. Die Ausbildung an der Hotelfachschule in Innsbruck musste sie unterbrechen, weil sie zum Reichsarbeitsdienst eingezogen, aber 1944 wieder entlassen wurde. Elsbeth Köhler kehrte in die Vilsstadt zurück und arbeitete bei ihrem Vater, Bezirkskaminkehrermeister Ludwig Dobler. 1954 lernte sie Karl Köhler, einen "Siemensianer", kennen, den sie 1956 heiratete - erst vor drei Monaten starb ihr Mann im Alter 92.

Gut 60 Jahre war ein Bauernhof bei Kufstein Urlaubsziel des Ehepaars gewesen. Heute kümmert sich Elsbeth Köhler gern um ihren Garten und das "verschnörkelte Holzhaus", das von den übrigen Gebäuden in der Rezerstraße absticht. Die Jubilarin hat eine Tochter, drei Enkel und drei Urenkel. Bürgermeister Martin Preuß gratulierte zum 90. und überreichte für die Stadt ein Manikürset.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp