Erasmus-Gymnasium rückt alte Schulbibliothek aus dem verstecken Abseits ins helle schulische ...
Bücherregale sollen nicht verstauben

Klassensprecher und ältere Schüler sollen intern als Multiplikatoren für die neue Bibliothek fungieren. Das Konzept beruht daneben auf einer Kooperation mit der Stadtbibliothek, vertreten durch Bodo Pohla (stehend links) und der Büchereibetreuerin Brigitte Biehler (stehend rechts). Bild: Hartl
Der Termin war sorgfältig gewählt, der 23. April ist der Welttag des Buches. Eine hausinterne Schulbibliothek mit Schmökercharakter ihrer Bestimmung zu übergeben, besser kann man es kaum treffen. Also ging es recht eng zu, als am Dienstag im Erasmus-Gymnasium eine Schülerbücherei samt Leseecke offiziell mit Leben erfüllt wurde.

Im Unterschied zu Lernmittel- oder Unterrichtsbibliotheken in Schulen ist diese Neuerung an dem humanistischen Gymnasium gezielt auf die literarischen Qualitäten von Büchern und das Kennenlernen des öffentlichen Bibliothekswesens ausgelegt. Das unterstrich Schulleiter Oberstudiendirektor Peter Seidl mehrfach, als er allen an diesem Projekt beteiligten Stellen, dem Elternbeirat, Sponsoren und Schülern, für deren eingebrachtes Engagement dankte. Die neue Einrichtung soll hauptsächlich Unterstufenschüler ansprechen, ist jedoch das Ergebnis eines Praxisseminars der Oberstufe. Es ging um die Wiederbelebung der eher vergessenen Schulbücherei im zweiten Obergeschoss.
In sie hätten sich über Jahre hinweg Kinder eher verirrt als sie gezielt aufgesucht zu haben, umschrieb Betreuerin Brigitte Biehler das Vorher. Das Praxisseminar entwickelte ein Konzept der Revitalisierung, mistete die Bestände aus und regte eine inzwischen umgesetzte Kooperation mit der Stadtbibliothek an. Jetzt liegt die Bücherei zentral im ersten Obergeschoss, ist einladend gestaltet, hell und lockt mit einer Bücher-Rallye als Klassenwettbewerb und "Bookery" (Tauschverfahren für gelesene Bücher). Außerdem wird die Einrichtung weitgehend eigenverantwortlich von Schülern und Elternbeirats-Mitgliedern ehrenamtlich betreut.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.