Erna Schiml feiert 90. Geburtstag - "Ganz liebe Mutti"
Amberg statt Hawaii

Auch Bürgermeister Rudolf Maier war gekommen, um Erna Schiml zum 90. Geburtstag zu gratulieren. Er überreichte ein Geschenk. Bild: Huber
Amberg.(ild) Auf 90 Jahre blickt Erna Schiml zurück, sie feierte am Montag ihren Geburtstag. 1923 in Wiesau geboren, lebt sie heute mit ihrer Tochter in Gailoh. Bürgermeister Rudolf Maier gratulierte im Namen der Stadt und überreichte ein Geschenk.

Schimls Mann ist bereits vor 53 Jahren verstorben. Noch einmal heiraten wollte die heute 90-Jährige nicht. Ab den 80ern arbeitete sie in einem Kurbad in Celle, dort ging sie ihrer einzigen Tochter Eva Schuller, die das Bad eröffnete, auch noch als Rentnerin zur Hand. Davor war die Jubilarin in ihrer alten Heimat bei der Post beschäftigt.

Stolz zeigte die 90-Jährige Bilder ihres Enkels, der in Nürnberg wohnt. Der Ingenieur baute sich ein Haus auf Hawaii, dort lebte sie zusammen mit ihrer Tochter drei Jahre lang. "Das war eine tolle Zeit. Leider wurde ich in Hawaii nicht krankenversichert. Deshalb bin ich wieder nach Deutschland gekommen", erzählte Erna Schiml. Sie ist auch nach Griechenland, Spanien und in einige andere Länder gereist. Mit ihrem Enkel war sie in Rom beim Papst. "Heute brauche ich das aber nicht mehr. Ich habe genug von der Welt gesehen." Ihr anderer Enkel lebt in Schwend, deshalb zog sie mit ihrer Tochter 2010 nach Amberg. "Ich habe nie geraucht und trinke auch Alkohol nur in Maßen", sagte die Ambergerin. Weiterhin sei Disziplin beim Essen gefragt, um auch im Alter fit zu sein.
Geistig hält sie sich mit Literatur und Theater gesund. Die Treppen zu ihrer Wohnung im Obergeschoss bewältigt sie ohne Schwierigkeiten, das kommt wohl von den regelmäßigen Spaziergängen.

Erna Schiml und ihre Tochter sind unzertrennlich. Nachdem sie miteinander im Kurbad gearbeitet hatten, leben sie auch heute nach ihrer Zeit auf Hawaii zusammen in einer Wohnung. Das findet die 90-Jährige gut: "Ich glaube, wenn man immer mit jungen Leuten zusammen ist, bleibt man selbst jung". Auch Eva Schuller lobte ihre Mutter: "Ich habe eine ganz liebe Mutti!"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.