24.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

ERSC Amberg startet mit Heimspiel gegen ERV Schweinfurt in die Landesliga-Saison Ein Kracher zum Auftakt

Der Spielplan steht, in knapp sieben Wochen beginnt für den ERSC Amberg (im Bild links Sebastian Aukofer, rechts Tomas Slama) die neue Saison in der Landesliga Nord/Ost. Bild: Ziegler
von Autor PAProfil

Das geht gleich richtig in die Vollen: Zum Saisonauftakt in der Eishockey-Landesliga empfängt der ERSC Amberg am Sonntag, 12. Oktober, mit dem ERV Schweinfurt einen attraktiven Gegner und langjährigen Weggefährten, der im Vorjahr noch in der Oberliga Süd spielte.

Das ergab die Spielgruppentagung des Bayerischen Eissportverbandes am Wochenende in Langenbruck bei Ingolstadt, bei der der Spielplan für die Landesliga erstellt wurde. Bis kurz vor Mitternacht verhandelten die Vertreter der 14 Teams aus der Nord/Ost-Gruppe und hatten dabei unzählige Hürden zu nehmen. Manche Vereine konnten nur Sonntagstermine anbieten, andere ausschließlich Freitag. Der SE Freising steht wegen eines Hallenbaus erst ab Weihnachten Eis zur Verfügung, in anderen Stadien haben andere Veranstaltungen Vorrang vor dem Eishockey.

Außerdem wurden Partien mit besonders langer Anreise mit Vorzug behandelt - Bad Kissingen und Inzell müssen zum Beispiel bei ihren Duellen jeweils 435 Kilometer einfache (!) Wegstrecke zurücklegen. Für insgesamt 36 Spiele wurden so die Termine schon einmal gesondert vergeben. "Da wurde es zum Ende hin für Übereinstimmungen immer schwieriger, fast schon unmöglich", berichtet Mustafa Sugle, der zusammen mit Trainer Stefan Ponitz und Schriftführer Günter Paßler bei der Tagung war.

Letztendlich war der ERSC-Vorsitzende "anhand der Umstände" aber zufrieden mit dem Ergebnis.

Die Überkreuz-Partien der jeweils ersten Beiden aus der Landesliga Nord/Ost und Süd/West finden vom 20. bis 22. Februar statt, die Finalspiele um die Landesligameisterschaft vom 27. Februar bis 1. März 2015.

Der Sieger ist Aufsteiger in die Bayernliga. Der Verlierer hat dann noch vom 7. bis 9. März die Aufstiegsmöglichkeit im Duell mit dem Gewinner der Bayernliga-Playdowns.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.