Fairer Handel

Den Sozialdemokraten war es ein wichtiges Anliegen, bei ihrem Zwei-Stunden-Café in der Schiffgasse den Blick auf den fairen Handel zu richten. "Wir haben im Stadtrat beschlossen, dass wir Fair-Trade-Stadt sind, jetzt muss sich das im Bewusstsein der Leute verankern", so SPD-Stadträtin Hannelore Zapf. "Das ist jetzt ein erster Schritt", sagte sie über die Aktion am Samstag. Bürgermeisterin Brigitte Netta ergänzte, dass man schon im Vorfeld, nämlich beim Einkauf der Waren aus fairem Handel, angefangen habe. Zum Beispiel mit der Nachfrage, in welchen Geschäften es diese Produkte überhaupt gibt. (san)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.