Frauenfußball: Gebenbach und SG Ursensollen/Illschwang wollen in die Bezirksliga
Ambitionen nach oben

Langsam aber sicher biegt auch der Frauenfußball auf die Zielgerade der Saison 2012/13 ein. Von den Mannschaften aus der Region haben der FC Schlicht und der TuS Rosenberg in der Bezirksoberliga noch Abstiegssorgen.

Aufstiegshoffnungen hegt dagegen das Führungsduo in der Kreisliga 1, die DJK Gebenbach und die SG Ursensollen/Illschwang. In der Oberliga warten auf das Landkreistrio ganz schön sportliche Knaller: Der FC Edelsfeld auf dem dritten Rang erwartet den noch unbesiegten Spitzenreiter TSV Neudorf. Der FC Schlicht (9.) gastiert beim Tabellenzweiten TV Nabburg, der keinen einzigen Zähler mehr liegen lassen darf, will man dem TSV Neudorf noch einmal auf die Pelle rücken. Wenig Chancen auf Gutpunkte, und ähnlich ist die Lage auch für den TuS Rosenberg, der gegen den Rangvierten SC Regensburg II auch nicht als Favorit gehandelt wird. Damit kann der gefährdete ASV Neustadt wieder Boden gutmachen, wenn er sich in der Naabstadt behaupten kann.

Samstag - 17 Uhr: TuS Rosenberg - SC Regensburg II, TV Barbing - SV Sallern, FC Edelsfeld - TSV Neudorf, TV Nabburg - FC Schlicht. Sonntag - 16.15 Uhr: FT Eintracht Schwandorf - ASV Neustadt.

In der Bezirksliga Nord erwartet der bereits gesicherte Aufsteiger SpVgg Ebermannsdorf im Schlager der Liga als Tabellendritter den Spitzenreiter SpVgg Weiden. Der Meisterschaftskandidat sollte auch die Hürde im Vilstal meistern, die Gastgeberinnen werden sich aber sicherlich teuer verkaufen. Auch die DJK Utzenhofen (6.) bekommt einen erlesenen Gegner, denn der Aufstiegskollege TSV Oberviechtach hat sich auf dem zweiten Platz eingenistet, erscheint aber nicht unschlagbar. Im Kellerduell der Liga kann der TV Nabburg II (9.) gegen den Tabellenletzten SV Altendorf (10.) wichtige Punkte einfahren. Die hätte auch der FC Furth (8.) gerne und dringend, aber gegen den TSV Flossenbürg (5.) wird dieses Unterfangen ungleich schwieriger. Im Match Altenstadt (4.) gegen den FC Schwarzenfeld (7.) benötigen die Gäste noch den einen oder anderen Punkt, um den Ligaerhalt definitiv in trockenen Tüchern zu haben.
Samstag - 15.15 Uhr: TV Nabburg II - SV Altendorf; 17 Uhr: SV Altenstadt - FC Schwarzenfeld, FC Furth - TSV Flossenbürg, SpVgg Ebermannsdorf - SpVgg Weiden, DJK Utzenhofen - TSV Oberviechtach.

In der Kreisliga 1 hat das Führungsduo Heimrecht: Die DJK Gebenbach empfängt den Tabellendritten DJK Weiden und die SG Ursensollen/Illschwang erwartet im Landkreisderby den TSV Theuern (6.). Die Heimaufgaben erscheinen für die beiden Aufstiegskandidaten zwar nicht leicht, aber sicherlich lösbar, so dass sich in der Liga eigentlich wenig ändern sollte.

Der FC Neukirchen trauert noch ein wenig den vielen vergebenen Chancen gegen Kulmain nach und fährt auch nicht chancenlos an den Rußweiher, wo ihn der Tabellennachbar SC Eschenbach erwartet. Im Match Kulmain gegen Etzenricht sollten sich die Gäste behaupten können. Spielfrei ist die SGS Amberg.

Samstag - 16 Uhr: DJK Gebenbach - DJK Weiden; 17 Uhr: SC Eschenbach - FC Neukirchen, SG Ursensollen/Illschwang - TSV Theuern; 18 Uhr: SV Kulmain - SV Etzenricht.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.