Geliebte, Muse oder Modell: Picassos Frauen

Geliebte, Muse oder Modell: Picassos Frauen Für die Ausstellung "Pablo Picasso - Antike, Stierkampf und Eros" begibt sich der Regensburger Psychoanalytiker Anton Uhl am Sonntag, 7. September, um 17.30 Uhr im Amberger Kongresszentrum auf Spurensuche. Das Thema lautet "Picasso und seine Frauen". Durch über 150 Originalgrafiken bekam eine Vielzahl von Besuchern bereits einen guten Eindruck von der Kreativität und den handwerklichen Fähigkeiten des spanischen Jahrhundertkünstlers. Jetzt haben seine Bewundere
Für die Ausstellung "Pablo Picasso - Antike, Stierkampf und Eros" begibt sich der Regensburger Psychoanalytiker Anton Uhl am Sonntag, 7. September, um 17.30 Uhr im Amberger Kongresszentrum auf Spurensuche. Das Thema lautet "Picasso und seine Frauen". Durch über 150 Originalgrafiken bekam eine Vielzahl von Besuchern bereits einen guten Eindruck von der Kreativität und den handwerklichen Fähigkeiten des spanischen Jahrhundertkünstlers. Jetzt haben seine Bewunderer die Möglichkeit, durch den Vortrag "Picasso und seine Frauen" Einblicke in die Psyche des Genies zu erhalten und den eigenwilligen Umgang mit Frauen anhand von Texten und Bildern nachzuvollziehen. Mit diesem Vortrag wird man Picasso von einer neuen Seite kennenlernen und auch so manche Motivation und Inspiration seiner großen Werke besser verstehen. Ob Geliebte, Muse oder Modell - Picassos Damen standen immer im Schatten des Spaniers. Dabei waren gerade diese Frauen oft selbst kreative, talentierte Künstlerinnen. Der Eintritt zum Vortrag beträgt sechs Euro. Karten können an der Kasse erworben oder unter der Telefonnummer 49 00 80 reserviert werden. Die Ausstellung im ACC ist noch bis Donnerstag, 25. September, geöffnet. Einige Studien von Picassos bevorzugten Damen sind darin zu bewundern. Von seiner ersten Frau Olga ließ er sich übrigens aus finanziellen Gründen nie scheiden. Erst nach ihrem Tod ging er eine neue Ehe ein. Bild: hfz
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.