Grundausbildung bei Verband für Arbeitsgestaltung
Neue Methoden

Nach bestandener Prüfung ließen sich die Teilnehmer mit den drei Trainern und Lehrgangsleiter Manfred Ederer (vorne rechts) fotografieren. Bild: hfz
Insgesamt 13 Teilnehmer haben die 40-stündige Praxiswoche innerhalb der neuen Grundausbildung des Verbandes für Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung (Refa) in Amberg abgeschlossen.

Die Teilnehmer fanden vor allem die neu entwickelte Form des Methodentrainings wichtig. Durch die positive Rückmeldung in den Firmen und wegen der starken Nachfrage konnte noch im April 2013 bereits das zweite Seminar der neuen Grundausbildung (GA 2.0) gestartet werden. Insgesamt haben sich aus Amberg bereits zehn Lehrkräfte weiterqualifizieren lassen, um weiterhin nach dem Motto "Aus der Praxis für die Praxis" die Teilnehmer zu begeistern. Lehrgangsleiter Manfred Ederer gratulierte in Anwesenheit der Lehrkräfte Christian Dotzler, Herbert Obermaier und Volker Simon am Ende der Praxiswoche den Absolventen Herbert Brunner, Daniel Dietz, Christian Dinauer, Johann Fenzl, Gerhard Kolbeck, Jens Müller, Bianca Pretzl, Matthias Sack, Daniel Scherer, Christian Schmid, Sebastian Söll, Marion Sommer und Matthias Walther.

Seit fast 90 Jahren ist Refa eine gemeinnützige Organisation mit dem satzungsmäßigen Zweck der Förderung von Wissenschaft und Bildung in den Bereichen Arbeitsgestaltung, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.