20.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Hockermühlbad im Minus

von Redaktion OnetzProfil

Die frischen Temperaturen der vergangenen Tage haben auch in der Bilanz des Hockermühlbades Spuren hinterlassen. "Wir haben heuer etwa 15 Prozent weniger Gäste als im vergangenen Jahr", sagt Günter Schwarzer, Bäderleiter bei den Stadtwerken. 2013 seien rund 125 000 Besucher in das Freibad gekommen - eine Zahl, die in diesem Jahr wohl nicht mehr erreicht wird.

"Ich gehe davon aus, dass wir keine großen Ansturm mehr erleben", meint Schwarzer. "Denn selbst wenn die Temperaturen wieder steigen, müssten erst einmal zwei, drei schöne Tage vergehen, bis die Leute wieder ins Bad gehen." Um Pfingsten herum verzeichnete die Bäderleitung mit rund 3300 Gästen die besucherstärksten Tage. Nur vier mal war das Freibad, das am 1. Mai seine Pforten öffnete, richtig voll. "Früher gab es oft zehn bis 20 solcher Tage", berichtet Schwarzer.

Aber auch im Hocko ist noch nicht aller Tage Abend: Wenn das Wetter mitspielt, hat das Bad solange offen, bis die Instandsetzung des Kurfürstenbades (15. bis 26. September) abgeschlossen ist. Schwarzer: "Da muss aber dann alles passen." (upl)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp