Irmgard Selle feiert 95. Geburtstag in Regens Wagner
Ein Berliner Mädel

Wegen der guten Luft und der Ruhe auf dem Lande zog das Ehepaar Selle von Berlin-Reinickendorf nach Bayern, genau gesagt nach Ohrenbach. Leider starb der Gatte bereits nach drei Jahren. Irma Selle lebte darauf in der Ohrenbacher Siedlung 31 Jahre alleine, bis sie 2007 aus gesundheitlichen Gründen in die Regens-Wagner-Einrichtung nach Michelfeld wechselte.

"Hier gefällt es mir, auch weil ich ein Einzelzimmer mit meinen eigenen Möbeln bewohnen darf", stellte die Seniorin an ihrem 95. Geburtstag fest. Dabei sprach sie auch der stellvertretenden Pflegedienstleiterin Renate Schmidtke, die im Namen der Bewohner des Hauses gratulierte, für die gute Betreuung ihr Lob aus. Zu der Feier kam auch 1. Bürgermeister Joachim Neuß. Neben lieben Worten erfreute er Irma Selle mit einem Wellness-Päckchen. Als Vertreter der Stadt überreichte er im Namen des Landrats Richard Reisinger die silberne Landkreis-Medaille und eine Urkunde.

Obwohl schon viele Jahre in der Oberpfalz denkt die 95-Jährige noch gerne an ihre Geburtsstadt Berlin zurück. Dort verbrachte sie ihre Kindheit mit zwei Geschwistern. Nach der Schulzeit fand Irma Selle Beschäftigung als Verkäuferin in der Bäckerei und Konditorei ihrer Eltern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.