14.08.2014 - 00:00 Uhr
Oberpfalz

Jung und dumm Angemerkt

von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Sie hören offensichtlich Punk und mögen wohl den FC St. Pauli. Diese Wörter stehen auch auf den Fassaden der beschmierten Häuserzeilen und tragen dieselbe Handschrift. Von ihren Interessen her unterscheiden sich die Herrschaften also nicht von vielen anderen Jugendlichen oder Erwachsenen. Das Besondere an ihnen ist aber die Blödheit. Sie greifen zur Spraydose und verschandeln denkmalgeschützte und andere Gebäude ohne Rücksicht auf Verluste: eine Schule, eine Kirche, das Landratsamt, eine Brückenunterführung, die Stadtbrille. Was sollen Schmierereien über Nacht in diesem Ausmaß bringen? Ärger, Anzeigen, Vorstrafen - wenn die Täter erwischt werden.

War es eine antifaschistische Aktion? Die Polizei geht davon aus. Unübersehbar handelt es sich um linksmotivierte Graffiti. Antifa-Logos, die geballte, nach oben gereckte Faust oder die Fahne, finden sich an jeder Ecke. Die letzte große Sprüh-Aktion in Amberg hatte übrigens die Verbreitung von rechtsextremen Gedankengut als Hintergrund: 2008 waren Paulanerkirche und Nabburger Tor Unterlage für Nazi-Parolen wie "Anti-Antifa" oder "NS-Revolution".

Wenn nun die Bekämpfung von Nationalismus und Rassismus - und nicht die Lust an purem Vandalismus - das Ziel dieser Nacht-Aktion gewesen sein soll, dann sind die Akteure zu bedauern. Politik wird anders gemacht.

Polizeibericht

Audi 80: Scheibe eingeschlagen

Amberg. Wollte da jemand ein Auto stehlen? Einer Passantin fiel am Mittwoch, 8 Uhr, ein schwarzer Audi auf, der offenbar aufgebrochen worden war. Das Auto stand mit offener Beifahrertür auf dem Außenparkplatz neben dem Marienparkdeck. Die Frau verständigte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass die Scheibe eingeschlagen worden war. Auch eine Abdeckung unter der Lenksäule war entfernt worden. Offenbar hatten die Täter versucht, das Fahrzeug kurzzuschließen. Wie die Ermittlungen ergaben, hatte die Halterin des Wagens ihren über 20 Jahre alten Audi 80 Anfang August auf dem Marienparkdeck abgestellt und war mit der Bahn auf Urlaubsreise gegangen.

Die Polizei geht jedoch davon aus, dass die Tat erst unmittelbar vor Mittwochvormittag begangen wurde, da sonst die offene Türe wohl schon früher aufgefallen wäre. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von schätzungsweise 300 Euro. Nun sind zeugen gesucht: Hinweise nimmt die Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09621/ 89 00 entgegen.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.