Klares Bekenntnis zur Bergwacht

Amberg.(ild)Im Rathaus wurde am Dienstag der Vertrag zwischen der Bergwacht Bayern und dem Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Amberg (ZRFA) unterzeichnet. Zuvor versammelten sich OB Wolfgang Dandorfer und die Bergretter zum Foto auf dem Markplatz. Auf dem ATV (All Terrain Vehicle), einem speziellen Rettungsfahrzeug fürs Gelände, fühlte sich Dandorfer in seiner Funktion als Vorsitzender des ZRFA sichtlich wohl.

Danach ging es hinein ins Rathaus, wo der OB seine Unterschrift auf das Papier setzte. Alois Glück, Vorsitzender der Bergwacht Bayern, hatte bereits vorher unterzeichnet. Von nun an wird die Bergwacht gesetzlich in die Rettungskette integriert: Durch den Vertrag wird die Berg- und Höhlenrettung im Leitstellenbereich Amberg auf sie übertragen.

Der OB bezeichnete das als "klares Bekenntnis zur Bergwacht". Dass die Höhlen- und Bergretter keineswegs überflüssig sind, stellte sich sogleich heraus: Kaum hatte Dandorfer nach der Unterzeichnung den Stift beiseite gelegt, wurden die Männer von der Leitstelle zum Einsatz nach Freudenberg gerufen, wo ein Waldarbeiter Hilfe benötigte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.