Kreisel zeigt sein Gesicht

Kreisel zeigt sein Gesicht Der neue Kreisverkehr bei der Justizvollzugsanstalt nimmt immer mehr Gestalt an. Nachdem die Brücke über den Ammerbach bereits fertig ist, wächst nun die Spange von der Wingershofer- zur Hockermühlstraße heran, die künftig den Verkehr aufnehmen wird. Das neue Straßenbauwerk, das rund 2,7 Millionen Euro kostet, soll im Oktober fertig sein. Richtig gut zu erkennen ist der neue Kreisel derzeit nur aus der Luft. (tk) Bild: Jürgen Klein
Der neue Kreisverkehr bei der Justizvollzugsanstalt nimmt immer mehr Gestalt an. Nachdem die Brücke über den Ammerbach bereits fertig ist, wächst nun die Spange von der Wingershofer- zur Hockermühlstraße heran, die künftig den Verkehr aufnehmen wird. Das neue Straßenbauwerk, das rund 2,7 Millionen Euro kostet, soll im Oktober fertig sein. Richtig gut zu erkennen ist der neue Kreisel derzeit nur aus der Luft. (tk) Bild: Jürgen Klein
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.